376 Views |  Like

Hotel Saratz: Kunst nach ART des Hauses

Kunst nach ART des Hauses zeigt das Engadiner Viersterne-Superior Hotel Saratz in Pontresina ab 1. Dezember 2012. Mitarbeiter stellen aus, thematisieren „Das Jahr des Wassers“ durch verblüffende Umsetzungen und Techniken, innovativ und kreativ. Die Ausstellung ist eine Quelle der Inspiration, eine anspruchsvolle Auseinandersetzung mit Wasser. Die rund 70 Werke der Mitarbeitenden, die sich getraut haben, einen Flirt mit der Kunst einzugehen, können auch erworben werden.

Tag der offenen Tür ist am Montag, 10. Dezember 2012 zwischen 16 und 19 Uhr. 

Wellness fürs Auge war und ist im Hotel Saratz ein bedeutendes Thema, das durch die Liebe zum Detail auf hohem Niveau gepflegt wird. Jede Saison werden die Gäste mit einer neuen, anspruchsvollen und sorgfältig ausgewählten Kunstausstellung überrascht. Daran ändert sich auch diesen Winter nichts. Der enge, traditionelle Bezug zur Kunst gab den Ausschlag dafür, auch einmal quer zu denken und dabei sprudelte es nur so an Ideen. Es entstand der unkonventionelle Gedanke, die Mitarbeitenden von Anfang an einzube-ziehen, konkret zur Kunstschaffung zu motivieren. Ein Experiment mit grossem Erfolg, denn alle hatten viel Spass an der Sache. Das künstlerisch talentierte Saratz-Team wird die Ausstellungsflächen mit rund 70 Werken bestücken. Ein Rundgang wird sich allemal lohnen, denn noch nie zeigten sich die Wände des Hotels in einem derartigen Wasserrausch. Fest steht: Im zu Ende gehenden Jahr des Wassers ist die Thematik mehr als nur en vogue.

Wenn Concierge, Koch, Kellner oder Gouvernante kreativ ins Wasser eintauchen, sich mit diesem Element auf ganz unterschiedlichen Ebenen auseinandersetzen, entsteht individuelles, bemerkenswertes Artwork. Mit Pinsel und Farbe, mit Nadel und Faden, mit Kamera und Objektiv. Ölgemälde, Aquarelle, Stickereien und Fotografien lassen Wasserzeichen nur so durchs Hotel Saratz fliessen. Das Nass hat Anziehungskraft, wirkt erfrischend anders. Die Umsetzungen gefallen durch die Vielfalt von Stilen, Inspirationen, Formaten und Techniken. Stille Wasser, die tief gründen, sind genau so vertreten wie mitreissende, wilde Strudel und träumerische, ozeanische Weiten.

Frei nach dem Motto: Stille Mitarbeiten sind tief – Blackpaper gratuliert zu dieser innovativen Idee!

Mehr Infos zur Ausstellung und über das Viersterne-Superior Hotel Saratz:

http://www.saratz.ch/