613 Views |  Like

Hugh Hefner

Die meisten Männer haben eine Frau an ihrer Seite. Hugh Hefner sagt ohne mit der Wimper zu zucken „Ich hatte bereits mehr als 2‘000 Frauen in der Kiste“. Das 85 jährige Sexsymbol, der Playboy schlechthin, ist mehr als ein Casanova mit reichlich Kohle unterm Hintern. Der gerade veröffentlichte Dokumentarfilm „Hugh Hefner: Playboy, Aktivist und Rebel“ porträtiert Hefner nicht als Soft-Core-Pornograf, sondern als ein ausgesprochener Befürworter der Menschenrechte und liebhaber der Politik.

 

Findest du, die Doku ist ein genaues Abbild von dir?

Hugh Hefner: Ich würde es so sagen. Offensichtlich ist es nicht das komplette Bild, aber ich denke, es erzählt die andere Hälfte. Über die andere Hälft möchten die

Leute nicht wirklich etwas wissen. In einigen Sequenzen bleiben Sex und mein Leben umstritten. Ich glaube, der Regisseur hat sich verpflichtet gefühlt, der anderen Seite eine Stimme zu geben und ich hatte eine Chance, ihnen zu antworten.

Was sagst du zu Frauen, die dich als Oberflächlichen Idioten darstellen?

Die Vorstellung, dass Playboy Frauen in Sexobjekte ver- wandelt ist lächerlich. Frauen sind Sexobjekte. Wenn Frauen nicht Sexobjekte wären, gäbe es keine neue Generation.

Es ist die Anziehung zwischen den Geschlechtern, die die Welt in Gang hält. Das ist der Grund, weshalb Frauen Lippenstift und kurze Röcke tragen.

Genug über den Film. Gibt es ein No-Go für Hugh Hefner im Bett?

Absolut. Ich bin eigentlich ein sehr moralischer Mensch. Keine Pferde, keine ReptilieWie gehst du mit so vielen Frauen um?

Manchmal ist es schwieriger. In den 80ern war ich verheiratet und blieb acht Jahre treu. Nach einer Über- reaktion auf die gescheiterte Ehe, hatte ich sieben fes- te Freundinnen. Der Umgang mit diesen sieben war leichter als mit einer einzigen Ehefrau.

Hat sich dein Sex geändert, während du älter wurdest?

Na ja, nicht besonders. Gott sei Dank für die Ankunft von Viagra. Es bricht die Wand. Aber ich denke, du gewinnst eine gewisse Erfahrung im Laufe der Jahre und das hilft. Woody Allen sagte: „Wenn Sie nicht glauben, dass Sex schmutzig ist, dann tust du das falsche.“

Standest du schon immer auf Blondinen?

Nein, meine erste Frau war eine Brünette und Barbi Benton, meine grosse romantische Beziehung der frühen 70er Jahre war eine Brünette. Aber seit dem Ende meiner Ehe, haben alle meine Freundinnen blonde Haare gehabt.

Wie macht ein durchschnittlicher Kerl eine wunderschöne Frau an?

Das ist eine schwierige Frage. Mein Friseur sagt, wenn man im mittleren Alter ist und in einen Club geht, schauen dich die Girls an. Für mich trifft das nicht zu.

Jemand hat einmal gefragt: „Was ist deine beste An- mache?“ Ich sagte: „Meine beste Anmache ist, ‚Hallo, mein Name ist Hugh Hefner.“

Was macht dich aus deinem Leben am meisten stolz?

Der grösste Stolz ist die Tatsache, dass ich einen er- heblichen Teil dazu beigetragen habe, unsere sozialen und sexuellen Werte zu wiederspiegeln. Sex ausserhalb der Ehe war nicht nur verboten sondern rechtswiedrig. Playboy tragte dazu bei diese Haltung und die Gesetze zu ändern.

Wie war deine Zeit als Teenager?

Ich war sehr konservativ als Teenager in einer puritani- schen Familie aufgezogen. Für mich war geplant, dass ich ein Mädchen aus der High School heiraten sollte sobald wir den Schulabschluss haben. Aber bevor wir heirateten, hatte sie eine Affäre. Das war wirklich schlimm für mich, denn sie war die einzige Person mit der ich Sex hatte und sie verurteilte die Ehe.

Die Anfänge des Playboy..?

Playboy war eine Fahne der Befreiung für mich und die Gesellschaft. Insgesamt habe ich versucht, Sex in den Schoss eines gesunden Lebensstils zu bringen. Aber ich hatte keine Ahnung, was passieren würde. Die erste Ausgabe hatte keinen Termin, da ich nicht wusste, ob ich in der Lage war eine zweite zu veröffentlichen.

Viagra?

Viagra ist nur für ältere Menschen. Wir leben länger, und wir sollten das Leben deshalb in vollen Zügen ge- niessen, solange wir in der Lage sind es aktiv zu leben. Ich erhielt mein erstes Rezept in den ersten Wochen meiner Ehe. Es war ein Halleluja Moment für mich.

Zwei Frauen und jetzt Crystal. Ist es wirklich Liebe?

Ich bin immer noch sehr romantisch in liebe mit ihr. Ich ging von sieben Freundinnen auf drei – Holly, Bridget und Kendra – aber für seit den letzten zweieinhalb Jahren ist es nur noch eine: Crystal. Sie lässt mich wieder wie ein Teenager fühlen. Ich glaube nicht das das ohne sie den Rest meines Lebens tun könnte. Ich habe immer versucht, die Frauen in meinem Leben anständig zu be- handeln. Mit der Mehrheit meiner Frauen und Romanzen bin ich gut befreundet und bin sehr stolz auf alle.