437 Views |  Like

Wochenendtipp Nr. 42

Das Jahr 2012 markiert nicht nur den scheinbaren Weltuntergang, sondern gleichzeitig auch das 10 Jährige Jubiläum des leidenschaftlichen Engländers Patrick Wolf. Dieser vertonte nämlich einige seiner Tophits erneut – und zwar als wunderschöne Akustikversionen! Gemeinsam mit bisher unveröffentlichten Songs sind diese allesamt auf seinem neuen Album Sundark And Riverlight zu finden. Keiner mischt elektronische Klänge so wunderschön mit klassischen Instrumenten wie der bald 30 Jährige, der sich zum neuen Album wie folgt geäussert haben soll: “I’m 28 and I think it’s quite fun to sing the songs you wrote as a teenager.”
Von Wind In The Wires, The Libertine, Paris, Teignmouth bis hin zu The Magic Position sind all seine Jugendstücke auf jeweils zwei Platten – Sundark (CD1) sowie Riverlight (CD2) – vertreten und erklingen in reifer und ganz neuer Frische. Der erste auf Youtube veröffentliche Song des Albums heisst Overture und bietet die gewohnte Ladung an Violinklängen, welche wir nie missen wollen! Zwar wurde aus dem Wunderjungen ein junger Erwachsener, doch die Kunst der klassischen elektronischen Musik hat er keinesfalls verlernt! So findet sich auf Sundark das düstere, traurige Material, welches in Einsamkeit und Abseits von menschlichen Kontakten geschrieben wurde. Das positive Gegenstück dazu wird mit der zweiten Platte Riverlight geliefert, auf welcher Hoffnung, Beziehung und Zweisamkeit die entscheidenden Themen markieren. Wolf schrieb in einem Brief über sein neues Album: “There was a conscious rebellion on this album against the digital age of auto-tune and mass produced electronic landfill music. I want to present at my 10 year anniversary a musical biography.”
Ohne Zweifel: Patrick Wolf gelang es aus diversen seiner alten Alben ein neues, ganz rohes und gefühlvolles Meisterwerk zu erschaffen, welches sein 10 Jähriges Dasein in der Musikgeschichte wunderschön widerspiegelt!

Live in den akustischen Musikhimmel emporsteigen können wir kommenden Sonntag, dem 21. Oktober 2012, in der Kaserne Basel! Diese holt nämlich den Topact zurück in die Schweiz – ein Event, den man auf keinen Fall verpassen sollte!