2317 Views |  Like

Erste Föhnbar in der Schweiz

Schneiden und dann selbst waschen und föhnen war gestern. Die Föhnbar hat nun auch in der Schweiz Einzug genommen. Beauty to go. «ART OF ghel» in Zürich.

 

 

Es ist ein Trend der von den USA auch nach Europa schwappt: Die Föhnbar. Was früher waschen, föhnen, legen war, heisst heute im Fachjargon Blow & Dry. Am 21. September eröffnete die erste Blow & Dry – und Zopfbar in Zürich. Inhaber ist niemand geringerer als Starcoiffeur Ivo Aeschlimann, der den Trend ausder USA nach Zürich bringt.my-photo-0023 my-photo-9536

 

 

 

 

 

Der neu eröffnete Salon ist kein gewöhnlicher Coiffeur-Salon und der erste seiner Art: Eine Schere sucht man hier vergebens. Bei «Art of ghel» dreht sich alles um die schnelle Verschönerung. Föhnfrisuren, wie sie einst die Denver Diven Joan Collins oder Linda Evans in den 80’s trugen, liegen wieder total im Trend.

Das Konzept trifft ausserdem den Zeitgeist. Bad Hair Day war gestern, heute sind die Businessfrauen immer top gestylt. Auch im Geschäft findet sich die erste Zopfbar schweizweit. Föhnen und Zöpfe flechten sind dabei nur die Basis, die durch Zusatzdienstleistungen wie Hochsteckfrisuren, Bräunungsdusche, Haarfarbe, Maniküre, Pediküre und Make-up ergänzt werden.

my-photo-9681 my-photo-9690 my-photo-9792 my-photo-9844

Einen Blow & Dry oder eine Zopffrisur gibt es schon ab 35 CHF.

Talstrasse 61, 8001 Zürich, neben dem Paradeplatz.

 

Spezialisiert auf aktuellste Zopf- und Hochstecktechniken.

Top-Haaraufbaup­flege von Shu Uemura und Kérastase.

EXKLUSIV: Haarverlängerungen mit europäischem Rohhaar (chemisch unbehandelt).

Rufen Sie uns an. Sie werden gerne auch zu Echthaar-Extensions in höchster Qualität beraten.