828 Views |  Like

haarinstitut.ch – neue Impulse für das Haar

Im Frühling verlieren Menschen erfahrungsgemäß viel mehr Haare als sonst. Aber auch Stress oder zu vieles Haarewaschen mit den falschen Produkten kann schaden.

 

Das Haarinstitut befindet sich im Puls 5 in Zürich und ist seit 2008 aktiv. Im Juni feiert das Unter­nehmen sein 6-­jähriges Jubiläum. Die Unternehmung beschäftigt rund 7 Mitarbeitende. Geführt wird die Firma von Giuseppe Manieri. Alle Mitarbeitenden sind Experten auf ihrem jeweiligen Gebiet. Die Leistungen des Haarinstituts lassen sich in zwei Kategorien einteilen: Trichologie & Haarverdichtung. Bei Ersterem geht es um die Reaktivierung und Stärkung des Haarwachstums. Bei Letzterem kommt ein Haarteil (sehr dünne Membrane mit Echthaar) zum Einsatz.

Haarausfall«Normalerweise verliert ein Mensch 80 bis 100 Haare am Tag. Bei saison­bedingtem Haarausfall sind es 10 bis 20 Prozent mehr», weiss Haar-Experte Giuseppe Manieri vom Haarinstitut. Dies alleine sei aber kein Grund zur Sorge.  «Wenn die betroffene Person hingegen eine spürbare Ausdünnung bemerkt oder das Prob­lem schon länger beobachtet wird und sich im schlimmsten Fall bereits kahle Stellen abzeichnen, sollte spätestens dann ein Spezialist auf­gesucht werden.» Denn Haarausfall kann viele Ursachen haben, so Manieri. «Die Liste ist lang und reicht von erblich oder körperlich bedingten Gründen, zu vielem Haare waschen mit falschen Produkten bis hin zu psychischen Belastungen wie Stress.» An erblich bedingtem Haarausfall leiden vor allem Männer. Sieben von zehn sind davon betroffen.

Im Haarinstitut wird zuerst eine Haar-­ und Kopfhautanalyse erstellt und dann eine individuelle
Lösung gesucht. Mit der so genannten Trichologie­Behandlung wird Haarausfall vorgebeugt und das Nachwachsen unterstützt. Patentierte, nicht chemische, auf wertvollen ätherischen Ölen
basierende Produkte werden in die Kopfhaut massiert. In einer zweiten Phase wird mit durchblu­tungsfördernden, antibakteriellen und entzündungshemenden Apparaturen gearbeitet. Wenn das nicht reicht, der greift zur Haarverdichtung.