432 Views |  Like

Audi Pilotprojekt: Parkplatz drahtlos bezahlen

Audi connect drahtlos bezahlenAudi baut seine Audi connect-Dienste aus und treibt damit die Vernetzung zwischen Auto, Fahrer und Infrastruktur weiter voran. In diesen Tagen startet in Ingolstadt die Testphase zu „Audi connect drahtlos bezahlen“. Damit können Fahrer ihre Parkgebühren bequem vom Auto aus bezahlen. 

Der neue Komfortdienst „Audi connect drahtlos bezahlen“ kann hier Abhilfe schaffen. In einem breit angelegten Modellversuch, der jetzt in Ingolstadt startet, soll in den kommenden Monaten die neue Technik erprobt und die Akzeptanz des Dienstes in der Praxis belegt werden. Bis zu 13.000 Autos werden teilnehmen. Das Ziel ist, drahtloses Bezahlen in Zukunft als Audi connect-Dienst so ins Auto zu integrieren wie heute schon die kundenfreundliche Navigation mit Google Earth und Google Street View.

In der Testphase kommunizieren Parkverwaltung und Auto über RFID-Sender (Radio Frequency Identification). Dafür ist auf der Innenseite der Windschutzscheibe ein Funk-Transponder angebracht. Ein Lesegerät an der Parkschranke identifiziert dieses Funketikett und öffnet die Schranken. Der Testparker muss sich nur einmalig über ein Onlineportal für den Dienst mit der Nummer seines Senders registrieren.

Die städtische Gesellschaft für Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung, IFG Ingolstadt, bietet diesen Dienst an. Sie betreibt in der Donaustadt neun Parkplätze und Tiefgaragen mit insgesamt 6.200 Stellplätzen sowie 21 Ein- und Ausfahrten.

Die Versuchsteilnehmer erhalten von der IFG eine monatliche Abrechnung über die angefallenen Parkgebühren. Per Einzugsermächtigung werden diese vom Konto des Nutzers abgebucht.