398 Views |  Like

Anaconda gewinnt in der Kategorie Hoffnungsträger

 

RFH_6305Der Schweizer Nachhaltigkeitspreis Prix NATURE Swisscanto 2013 geht an den Basler Ingenieur und Raumplaner Mathis Wackernagel (49). Der in Oakland, Kalifornien, tätige Wissenschaftler nahm die Auszeichnung an der NATUR Gala vom 1. März 2013 im Kongresszentrum Basel persönlich entgegen. Geehrt wurde Wackernagel für die Erfindung des «ökologischen Fussabdrucks». Dieser misst weltweit die Begrenztheit und den Verbrauch ökologischer Rohstoffe. Den Preis in der Kategorie Prix NATURE Swisscanto Hoffnungsträger erhielt Endo Anaconda von Stiller Has. Das Start-up «weACT» gewann in der Kategorie Prix NATURE Swisscanto Generation Zukunft. 

Über 600 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur feier-ten am Freitagabend im Kongresszentrum Basel zum vierten Mal das Jahresfest für nachhal-tige Entwicklung. Höhepunkt der NATUR Gala war die Verleihung des Schweizer Nachhaltigkeitspreises Prix NATURE Swisscanto in den drei Kategorien Hauptpreis, Hoffnungsträger und Generation Zukunft.

Mathis Wackernagel (Global Footprint Network) gewinnt den «Hauptpreis» 

Der Prix NATURE Swisscanto in der Kategorie Hauptpreis zeichnet Lebenswerke von Ein-zelpersonen oder herausragende, langjährige Leistungen von Organisationen als Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung aus. Mathis Wackernagel, der Initiant des Global Footprint Networks mit Sitz in Oakland, Kalifornien, gewinnt 2013 den Hauptpreis des Prix NATURE Swisscanto für die Erfindung des «ökologischen Fussabdrucks». Dabei handelt es sich um das weltweit umfassendste Buchhaltungssystem, mit dem berechnet werden kann, wie viel Natur wir haben und wie viel wir brauchen. Wackernagel gelang es, damit zu dokumentieren, dass die Menschheit gegenwärtig 50 Prozent mehr von der Natur braucht, als diese regene-rieren kann. Die Methode von Mathis Wackernagel wird heute von Staaten und internationa-len Organisationen weltweit angewendet, um die Umweltbelastung zu messen und um Mas-snahmen zu deren Senkung zu planen.

RFH_6252

Endo Anaconda gewinnt  in der Kategorie Hoffnungsträger 

Der Prix NATURE Swisscanto in der Kategorie Hoffnungsträger ehrt eine Persönlichkeit, die die breite Öffentlichkeit wirkungsvoll für eine nachhaltige Entwicklung sensibilisiert und moti-viert. Bertrand Piccard, ehemaliger Prix NATURE Swisscanto «Hoffnungsträger», überreich-te am Freitagabend den Nachhaltigkeitspreis an den Gewinner 2013, Endo Anaconda von Stiller Has. Als Sänger und Texter hält er seinem Publikum auf humorvolle Art und Weise einen Spiegel vor Augen: Er singt gegen die Masslosigkeit der Gesellschaft, gegen Atom-kraftwerke und Reisen per Flugzeug. Er selber achtet auf einen nachhaltigen Lebensstil: Er kauft wenn immer möglich Lokales aus Bioproduktion und hat im ersten Bio-Laden in Bern gearbeitet.

weACT gewinnt den Prix NATURE Swisscanto in der «Generation Zukunft» 

Der Prix NATURE Swisscanto in der Kategorie Generation Zukunft wird jeweils an vielver-sprechende Initiativen oder für herausragende Innovationen verliehen, welche ein grosses Potenzial zur Förderung einer nachhaltigen Entwicklung haben. weACT durfte heute Abend den Prix NATURE Swisscanto in der Generation Zukunft an sich nehmen. Das Start-up or-ganisiert Online-Wettkämpfe, wo Teams beweisen können, wie sie im Alltag ihren Fussab-druck verringern können. Die weACT Challenge wurde an der ETH Zürich entwickelt und be-reits zum dritten Mal mit insgesamt über 600 Personen erfolgreich durchgeführt.