572 Views |  Like

„Ask not what business can do for art – but ask what art can do for business.“

LJS_8554Das Genfer Kreativstudio Flux Laboratory hat eine Dépendance in Zürich eröffnet. In den kommenden Monaten werden im Schiffbau 5 verschiedene Ausstellungen und Performances stattfinden. 

Das Genfer Kreativstudio Flux Laboratory schafft eine Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Kunst und Wirtschaft und bietet eine gemeinsame Plattform für die jeweiligen Akteure. Bereits seit zehn Jahren setzt Flux Laboratory in Genf erfolgreich Projekte rund um Kunst, Tanz, Wissenschaft, Gesundheit, Technologie, Medien, Stil und Business um. Jetzt hat das Kreativstudio eine Dépandance in Zürich eröffnet. „Wir freuen uns sehr auf eine spannende Zeit“, sagt Cynthia Odier, Gründerin von Flux Laboratory. 2002 gründete die ehemalige Tänzerin Flux Laboratory unter dem Motto: „Ask not what business can do for art – but ask what art can do for business.“

An der Eröffnungsfeier am vergangenen Wochenende wurde die von Nicolas Musin choreographierte Performance „Trans-Warhol 2.0“ aus Tanz, Video und Musik, welche an das Buch „I’ll Be Your Mirror: The Selected Andy Warhol Interviews“ angelehnt ist.

www.fluxlaboratory.com