1136 Views |  Like

Faszination – Hospiz St. Gotthard

Schon Goethe, Graf von Cavour, Honoré de Balzac und Petrarca waren vom Hospiz auf dem legendären Schweizer Gotthardpass fasziniert. Wir präsentieren das erste Buch zum vielbeachteten Umbau des alten Hospizes durch Miller & Maranta.

Der Gotthardpass – mythisch überhöht wegen seiner Bedeutung für Handel, Tourismus und Militär – stellt in gewisser Hinsicht den geografischen Mittelpunkt des schweizerischen Selbstverständnisses dar. Auf der Passhöhe steht neben einer Kapelle das Alte Hospiz. Ursprünglich von einem Priester errichtet und seit dem 17. Jahrhundert von Mönchen zur Beherbergung von Reisenden geführt, wurde es immer wieder vergrössert und den veränderten Bedürfnissen angepasst.

In den vergangenen Jahren ist das Alte Hospiz St. Gotthard nun abermals umgestaltet und vom Basler Architekturbüro Miller & Maranta zu einem Gästehaus umgebaut worden. Diese vielbeachtete Transformation wurde mit mehreren Preisen ausgezeichnet – nun wird dem Gotthard-Hospiz endlich ein eigenes Buch gewidmet. In Texten und Fotografien werden der kulturgeschichtlich spannende Ort, die denkmalpflegerische Auseinandersetzung mit dem Bestand sowie die architektonische Strategie zur Erneuerung eingehend vorgestellt. Zahlreiche Pläne dokumentieren die architektonischen Lösungen.

 

Altes Hospiz St. Gotthard

Umbau des Hospizes auf dem Gotthardpass durch Miller & Maranta

Vecchio Ospizio San Gottardo

La ristrutturazione dell’ospizio sul passo da parte di Miller & Maranta

Herausgegeben von Michael Hanak. Mit Beiträgen von Hubertus Adam, Kilian T. Elsasser, Michael Hanak, Dick Marty, Quintus Miller, Paola Maranta und Jean-Luc von Aarburg. Fotografien von Ruedi Walti

 

Texte deutsch und italienisch

Gebunden, 128 Seiten, 47 farbige und 77 sw Abbildungen, 19 Pläne, 21 cm x 27 cm

ISBN 978-3-906027-10-4

CHF 58.00 | Euro 45.00