811 Views |  Like

Das Original gibt es im Sacher..Mhhh…

Original Sacher-Torte - ApricotierenWas bis jetzt eine an Sicherheit grenzende Vermutung war, ist seit wenigen Tagen auch mit Zahlen eindeutig belegt: Die Sachertorte ist die beliebteste Mehlspeise der Österreicher. Rund 86 Prozent gaben in einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts IMAS an, dass die berühmteste Torte der Welt auch im eigenen Land die unangefochtene Nummer 1 unter den Süßspeisen ist. Das Original gibt es im Sacher.

„Auch nach 182 Jahren ist die Original Sacher-Torte noch ein Superstar! Für uns stand das immer außer Frage, aber wir freuen uns natürlich, dass wir diese Gewissheit jetzt auch mit objektiv erhobenen Zahlen unterlegen können“, zeigt sich Alexandra Winkler, Vertreterin der Sacher-Eigentümerfamilie Gürtler-Winkler, vom Ergebnis der IMAS-Studie, die vom Verein „Freunde der österreichischen Mehlspeiskultur“ in Auftrag gegeben wurde, begeistert.

Die Begeisterung der Österreicher für „ihre“ Lieblingsmehlspeise kommt nicht von ungefähr, wird die Original Sacher-Torte doch nicht nur mit den besten Zutaten, sondern auch mit viel Liebe zum Detail in der Sacher-Tortenmanufaktur in Wien hergestellt: In 34 Arbeitsschritten – vom Ei aufschlagen bis zum Verpacken – wobei jeder Arbeitsschritt zugleich auch eine Qualitätskontrolle ist. Verwendet werden österreichische Zutaten wie Teebutter, Kristallzucker, Mehl, Eier aus Boden- und Freilandhaltung sowie die eigens für das Sacher komponierte Marillenmarmelade.

Gut gehütetes Geheimnis

Nur wenige Mitarbeiter des Hauses haben das Originalrezept der Original Sacher-Torte aus dem Jahr 1832, das in einem Tresor verwahrt wird, jemals gesehen. Chefkonditor Alfred Buxbaum ist einer von ihnen und plaudert ein wenig aus dem Nähkästchen: „Ein wesentliches Geheimnis steckt in den Schokoladen für die Glasur. Die verschiedenen dunklen Schokoladensorten werden speziell für uns produziert und hier nach einem bestimmten Rezept vermengt.“ Aber nicht nur die perfekte Mischung und Temperatur der hochwertigen Zutaten, sondern auch die Luftfeuchtigkeit und Temperatur in der Backstube, und die exakte Abfolge der 34 Arbeitsschritte bis hin zur Verpackung der Torte in den edlen Holzkistchen, sind für das Gelingen einer Original Sacher-Torte entscheidend.

Original Sacher-Torte serviert - served

Die gerührte Masse kommt in speziell dafür angefertigte, ausgebutterte Formen und wird im Ofen gebacken. Danach wird die Torte durchgeschnitten, mit eigens für das Sacher kreierter Marillenmarmelade gefüllt. Das Glasieren macht dann der Meisterkonditor wieder selber: „Mein Team und ich glasieren in Spitzenzeiten täglich bis zu 3.000 Torten.“ Rund 360.000 Stück des Originals werden jedes Jahr im In- und Ausland verzehrt – die meisten Torten werden in der Vorweihnachtszeit produziert, denn die Original Sacher-Torte wird laut der renommierten Süddeutschen Zeitung „…mittlerweile auf der ganzen Welt als Währung in zwischenmenschlichen Angelegenheiten akzeptiert …“

Wussten Sie, dass

v  die größte je hergestellte Original Sacher-Torte über zweieinhalb Meter Durchmesser hatte? Sie wurde 1999 anlässlich des Internationalen Wirtschaftsforums produziert und als größte Original Sacher-Torte ins Guinness Buch der Rekorde aufgenommen.

v  die höchste Original Sacher-Torte eine zwölfstöckige Sacher-Hochzeitstorte war? Sie wurde für die Hochzeit zwischen Kaiserenkel Karl Habsburg und seiner Braut Francesca hergestellt.

v  Alfred Buxbaum und sein Team zur Produktion der Original Sacher-Torte jährlich u.a. circa 1,2 Mio. Eier, 80 Tonnen Zucker, 25 Tonnen Butter, 30 Tonnen Mehl und 75 Tonnen hochwertige Schokolade benötigen?

v  die Original Sacher-Torte 2005 mit dem Tourismuspreis der Wiener Wirtschaft ausgezeichnet wurde und sich hier mit Preisträgern wie den Wiener Philharmonikern oder den Wiener Sängerknaben in bester Gesellschaft befindet?

v  Seit 2008 wird auch eine Limited Artists´ Collection editiert. Bekannte österreichische Künstler wie, Hermann Nitsch, Gustav Peichl alias „Ironimus“, Christian Ludwig Attersee, Xenia Hausner, Herbert Brandl und Arnulf Rainer haben exklusiv für die Sacher „Artists´ Collection“ das Holz-Kistchen künstlerisch veredelt. Streng limitierte 1.000 Stück Original Sacher-Torte werden somit zu echten, österreichischen Kunstwerken, deren Reinerlös jedes Jahr einem anderen wohltätigem Zweck zu Gute kommt.

www.sacher.com und www.facebook.com/hotelsacher

http://www.mehlspeiskultur.at/