958 Views |  Like

Die grössten Fremdgänger aller Zeiten sind Politiker

Bildschirmfoto 2013-08-29 um 13.23.09Das Fremdgehen existiert, seit es Menschen gibt, beweisen folgende Herren: Auch Einstein, Napoleon und Picasso machten schon Schlagzeilen wegen Affären. Doch Politiker sind lauf der neusten Umfrage von AshleyMadison.com die am meisten bewunderten Fremdgänger. 

Zum Auftakt des neuen Schuljahres einen kleinen Geschichtsexkurs im Fremdgehen: Bereits J.F. Kennedy, Albert Einstein, Ludwig der XIV. und Ernest Hemingway hatten zahlreiche Geliebte. Das Fremdgehportal AshleyMadison.com befragte rund 1‘300 Mitglieder, wer ihrer Meinung nach der grösste Fremdgänger aller Zeiten war. Diese sind sich unter dem Strich einig: Politiker haben das höchste Fremdgehpotential.

Spitzenreiter J.F. Kennedy 

Die Pole-Position geht – mit wenig Erstaunen – an den ehemaligen US-Präsidenten J.F. Kennedy. Ihm wurden u.a. Affären mit Hollywood-Ikone Marilyn Monroe und Society-Lady Judith Campbell nachgesagt. Platz vier geht mit Bill Clinton ebenfalls an einen ehemaligen US-Präsidenten. Die für ihren Freigeist bekannten Künstler werden laut der neusten Umfrage von AshleyMadison.com ihrem Ruf gerecht: Pablo Picasso ist auf dem 2. Platz, Wolfgang Amadeus Mozart besetzt Rang 5.

Insgesamt nicht schlecht schneiden die Royals ab: Der Notorischste unter ihnen soll Heinrich VIII. gewesen sein, da er bekanntlich seine mittlerweile zur Ehefrau gewordenen Geliebte Anne Boleyn köpfen liess, an ihn geht Platz 3. Die Schweizer hingegen fallen im weltweiten Geschichtsranking durch, befindet sich doch kein einziger in der Top 10.

Bildschirmfoto 2013-08-29 um 13.26.32

Christoph Kraemer, Europasprecher von AshleyMadison.com, kommentiert die Resultate wie folgt: „Es ist wenig erstaunlich, dass diesen bedeutenden Persönlichkeiten aus der Geschichte Affären vorgeworfen wurden: Männer mit Macht, Geld und Charisma wirken auf viele Frauen sehr anziehend. Zudem glauben in diesen Positionen allzu oft, dass ihnen alles erlaubt ist und die gemeinhin gültigen gesellschaftlichen Regeln nicht auf sie beziehen.“
AshleyMadison.com wurde am 13. Februar 2002 von Noel Biderman, der in internationalen Medien als „König der Untreue“ bekannt ist, in Kanada gegründet. Mit über 250.000 registrierten Mitgliedern in der Schweiz und 20 Millionen Mitgliedern in 29 weiteren Ländern ist es das grösste Fremdgeh-Portal der Welt. Obwohl die Schweiz eines der kleinsten dieser Länder ist, stand sie 2012 auf der internationalen Umsatz-Rangliste des Portals auf dem 7. Platz vor Ländern wie Deutschland oder Italien.Über Ashley Madison