554 Views |  Like

Goodbye, du Zeitzeuge des Vietnams

Horst Faas war einer der grossen Kriegsjournalisten und erhielt gleich zweimal den Pulitzer-Preis. Gestern ist er gestorben.

Horst Faas’ nicht ganz alltäglicher Job begann bereits 1963. Für seinen lebensgefährlichen Einsatz in Vietnam räumte er seinen sicheren Arbeitsplatz in der europäischen Zentrale der Nachrichtenagentur Associated Press in London. Berühmt wurde er durch seine Fotos aus dem Vietnamkrieg, den er von 1962 bis 1974 begleitete….

Für seine Arbeit und seine Bilder stiess er oft an seine eigene Grenzen. 2005 zog er sich bei  einem Korrespondententreffen in Hanoi eine schwere Infektion zu und  war seitdem von der Taille an abwärts gelähmt und seit 2008 verschlimmerte sich sein Zustand drastisch. Horst Faas starb am Donnerstag im Alter von 79 Jahren in München.

Faas auch genannt „das Auge des Konflikts“, hat in all diesen Jahren durch seine Leidenschaft die Fotografie, unser aller Blick auf das Ausmass und die Grausamkeiten des Vietnam-Krieges für immer verändert.