682 Views |  Like

Großstadt Weiber – Die Kolumne von OLLIE PLATT 2017 - ein klimatisches Trauerspiel

5210EE66DA2249B68DF8EF173682EA42

Darin ist sie Profi: Ungefragt Tipps geben, in allen Lebenslagen, ist genau ihr Ding. Jeder kennt das Gefühl der Ratlosigkeit. Jetzt schreibt sie für BLACKPAPER ihre Gedanken auf und bricht so sämtliche Tabus – damit könnte Ollie Platt auch Euer Leben verändern!

Liebe Großstadtweiber – 2017 ist ein Trauerspiel

Ach was, unser Klima ist kaputt ?

Ich fass es nicht – jetzt soll auch noch die Erderwärmung an meiner schlechten Laune Schuld sein! Die hat sich doch schon Anfang Januar breit gemacht, als mal wieder kein Schnee fiel und ich meine popeligen Weihnachtsgeschenke zurück zum Verkäufer schieben musste.

Dennoch, faktisch wird 2017 wohl niemanden mehr vom Hocker reissen! Vielmehr läuft das Restjahr zum Endspurt auf und mutiert nicht nur wettertechnisch zur Totalkatastrophe. Auch politisch ging global so einiges in die Binsen, meine Meinung!

Oder kann es sein, dass ich da etwas zu schwarzmalerisch unterwegs bin? Man sagt doch, je älter der Mensch umso turbomässiger fetzt die Zeit vorbei. Ich meine: «Das ist alles eine Frage der Perspektive»!Naja trotzdem Leute, so alt kann man doch gar nicht werden, wie die gefühlt 100jährige Schlechtwetterfront anhält.

Kennt ihr das noch? Wenn ihr als Kind im Sommerurlaub ohne Sinn und Verstand an irgendeinem Gewässer abgehangen seid und die Sonnentage schier endlos und ohne Makel schienen – ein Träumchen!

Klar, kleinere Hitzewellen gab es immer – hitzefrei in Schulen ebenso. Was will uns das sagen? Einatmen, wird schon wieder – mit dem Wetter!

Die Evolution wird’s schon richten, die Natur und dazu gehört selbstverständlich auch der Mensch, hat ihre eigenen Gesetze bei der die Menschheit schlussendlich immer notfallmässig eingreift. Und vermutlich bilden wir uns diese Wetterkapriolen, wie sie einige Klimafritzen liebevoll nennen, sowieso nur ein.

Genau, Klimawandel – ein Witz! Der findet eh nicht statt – alles FakeNews, sagt auch US-Präsident Trump und der muss es ja wissen!

Trotzdem kommt man ins Grübeln. Wenn anhaltende Wetterextreme wie Starkregen und Hitzewellen den Sommer aufmischen. Globale Orkan- und Sturmböen, Tsunamis, Bergstürze und Hochwasserkatastrophen mit ‚zig Todesopfern weltweit die Szenerie beherrschen. 

Auch Klimaforscher und Statistiker sind seit Jahren im Clinch. Die einen lancieren internationale wakeup-calls, andere beschwichtigen und relativieren. Unwetter hätte es immer wieder und zu jeder Zeit gegeben, auch in der Schweiz. Also Leute, keine Panik!

Jetzt kommt’s, auch ich gebe temporär Entwarnung!

Während meines Schreibflows, schiebt sich nämlich auf meinem Handy bei wetter.com für mindestens acht Tage der Altweibersommer zwischen die Schlecht-Wetterprognosen.

Jawoll, dass bestätigt auch der Blick auf meine wunderbare Terrasse, welche im Sonnenlicht neu erstrahlt und mich jetzt lügen straft. Als wollte sie mir sagen, ich solle mir diese pessimistischen Zeilen sonst wo hinstecken.

In diesem Sinne kann der Winter auch gerne übernächste Woche eintrudeln. Denn eine ungetrübte Sonnenwoche bedeutet Luxus pur und entschädigt für so einiges.

Und, gottseidank gibt’s vor Weihnachten noch das schillernde Halloween – ik freu mir !

Eure Ollie Platt