604 Views |  Like

Kulinarische Highlights auf historischem Herd

 Gekocht wird wie damals auf einem original Holzofen, eine Kunst, die gelernt sein will. In den kommenden Monaten heizen drei Starköche und zwei Bündnerfrauen den historischen Herd mit exklusiven Menüs so richtig ein. Bekannte Winzer und Winzerinnen runden die Menükompositionen mit passenden Weinen ab und schlagen so gemeinsam ein weiteres Kapitel in der geschichtsträchtigen Post- und Säumerstation auf.

Die kulinarischen Abende beginnen jeweils um 19.30 Uhr mit einem Apéro, gefolgt von einem 4-Gang-Menü, welches im einzigartigen Ambiente des Sala da pranzo, „Leonardo Da Vinci“, aufgetischt wird. Jürg Mettler und sein Team nehmen gerne die Reservierungen für die Abende mit den Starköchen (jeweils CHF 135.00 pro Person) und das Kocherlebnis mit den Bündnerfrauen (jeweils CHF 95.00 pro Person) entgegen.

Den Auftakt für den kulinarischen Sommer in der Poststation La Rösa gibt Hubert Erni vom Restaurant „the blinker“ und Betreiber des Caterings „comme il faut“ aus Cham. Gemeinsam mit dem zweifachen Pinot Noir-Weltmeister Martin Donatsch aus Malans wird am 17. Juli 2012 einzigartige Koch- und Weinkunst zelebriert und die Gäste auf höchstem Niveau verwöhnt. Am 16. August 2012 folgt dann der zweite Streich mit Starkoch Livio Tuena vom Hotel Suisse in Poschiavo, der zusammen mit dem Winzer in vierter Generation Giovanni Triacca vom Weingut la Gatta zu Tisch bittet. Enzo, der sonst im Ristorante da Enzo in Ponte Brolla das Küchenzepter schwingt, beendet am 19. September die Starkoch-Trilogie. Seine auf dem Holzofen entstehenden Köstlichkeiten werden mit den erlesenen Weinen von Christian und Francisca Obrecht abgerundet.

Im La Rösa bitten nicht nur Starköche zu Tisch, auch Bündnerfrauen schüren an zwei Abenden den Holzofen und laden zum Geniessen ein. Am 25. Juli 2012 verwöhnen zunächst Loreta Ferrari und Rosvita Menghini aus Poschiavo die Gäste; am 4. September 2012 wird Ruth Grünefelder aus Bonaduz ihre kulinarischen Köstlichkeiten präsentieren.

All jene, die einen der kulinarischen Abende in der verträumten Stazione della Posta in ein ausgedehntes Kurztriperlebnis einbinden möchten, finden im Kennenlern-Angebot von Jürg Mettler und seinem Team genau das Richtige: Drei Nächte zum Preis von zwei, buchbar jeweils zwischen Sonntag bis Freitag ab CHF 375.00 pro Person.

La Rösa – Einheimische Romantik an einem faszinierenden Ort

Inmitten wildromantischer Natur auf der Südseite des imposanten Berninapasses wird der Blick von einem speziellen Refugium gefesselt. Denn unweit der Passstrasse, umgeben von saftigen Wiesen und auf der Wegstrecke ins Valposchiavo, liegt La Rösa, eine geschichtsträchtige und unvergleichliche alte Post- und Säumerstation. Da, wo Reisende früher gerastet und ihre Pferde gewechselt haben, ist unter der Leitung von Diego Costa und Marco Gervasi (Gestaltungskonzept und Bauleitung) und dem innovativen Hotelier Jürg Mettler (Hotel Misani, Hotel Restorant Lej da Staz) ein einmaliges Bijou entstanden. Die kreativen Köpfe erweckten die ehemalige Post- und Säumerstation zu neuem Leben und liessen diese mit einem feinen Gespür für die sensible Balance von historischem Charme und modernen Ansprüchen komplett restaurieren. Im Juli 2010 wurde die ehemalige Post- und Säumerstation im Valposchiavo mit einem neuen Konzept wiedereröffnet und bietet Gästen mit Flair für das Besondere, Romantische, Ausgefallene einen faszinierenden Ort des innovativen Agriturismo.

www.larosa.ch