683 Views |  Like

LUSH PRIZE 2013 Für tierversuchsfrei Tests

Nun dürfen sich die GewinnerInnen des LUSH Prize 2013 das Preisgeld von total £250’000 teilen – für ihre wegweisende Arbeit im Gebiet der tierversuchsfreien Tests. Die Preise werden an einer Feier in London verliehen.

Fighting Animal TestingDie zwölf GewinnerInnen aus Europa, den USA und Neuseeland werden für ihre herausragenden Beiträge im Gebiet der tierversuchsfreien Forschung ausgezeichnet, sowie für ihre Öffentlichkeits- und Lobby-Arbeit. Unter den GewinnerInnen finden sich UniversitätsmitarbeiterInnen von Cardiff bis Innsbruck und AktivistInnen aus den USA und aus Schweden (Details siehe unten).

Im zweiten Jahr seines Bestehens hat der LUSH Prize bereits mehr als 40% mehr Nominationen wissenschaftlicher Projekte als noch im Vorjahr. Andrew Tyler, Präsident von Animal Aid, einer der grössten Tierschutzorganisationen Englands und Jury-Mitglied des LUSH Prize, sagt: „Die GewinnerInnen dieses Jahres beweisen, dass tierversuchsfreie Tests nun nicht mehr in der Phase des Ausprobierens sind, sondern dass sie wirklich angewendet werden.“

Der Mitbegründer und Geschäftsführer von LUSH, Mark Constantine OBE, sagt: „Traurigerweise sind Tierversuche in der Kosmetikindustrie noch immer weit verbreitet. Sie werden sogar noch häufiger werden, wenn aufstrebende Märkte wachsen. Mit dem mit einer Viertelmillion britische Pfund dotierten LUSH Prize hoffen wir, den Heureka-Moment zu forcieren – wenn der Durchbruch geschafft wird, den Tierversuchen in der Kosmetikindustrie für immer eine Ende zu setzen.“

Rob Harrison vom Magazin „Ethical Consumer“ und Direktor des LUSH Prize, sagt: „Die Implementierung der „European Cosmetics Directive“ im März hat das Jahr 2013 zu einem wichtigen Jahr für TierschutzaktivistInnen gemacht. Unzuverlässige, viktorianische Methoden von Tests an nicht-menschlichen Spezien werden immer mehr durch Tests mit menschlichen Zellen ersetzt – durch solche Versuche, die dieses Jahr den Preis erhalten.“