1357 Views |  Like

„Mode auf dem Friedhof der Träume“

Rückblick auf die Foto-Ausstellung „Mode auf dem Friedhof der Träume“ von Peter Kallwitz. Die Fotos von Peter Kallwitz sind düster, sexy, witzig, auf jeden Fall außergewöhnlich. Er hat Modefotos in einer ganz besonderen „Location“, nämlich auf dem „Friedhof der Träume“, gemacht. Und die zeigte der Marler Fotograf bei einer spektakulären Ausstellung in der „Galerie der Traumfänger“, einer ehemaligen Schachtanlage in Dorsten,  zwischen Ruhrgebiet und Münsterland gelegen, wo auf über 8000 Quadratmetern eine der flächenmäßig größten privaten Galerien Europas entsteht, das „Creativquartier Fürst Leopold“. 

 

 

DSC_0655Die Foto-Ausstellung  zeigte die Gegenüberstellung von einst edlen Karossen, die jetzt vor sich hin verrotten und durch denen sich mittlerweile die Bäum schlängeln, und japanischer Mode, hinter der eine lange Tradition steht.  Über Herrn Fröhlichs skurrilen Autofriedhofpark haben wir bereits einmal berichtet.
DSC_0732Auf der einen Seite also die der Natur überlassenen Traumfahrzeuge aus dem Jahre 1950, die der Düsseldorfer Michael Fröhlich aus aller Welt zusammengetragen hat, auf der anderen die Kreationen des Modedesigners Gianni Sarto inmitten dieser Park-/Waldlandschaft neben dem Neandertal-Museum. „Eingebettet in den Wald präsentieren meine Autos die Macht der Natur, die letztendlich doch über alles siegt“, so Fröhlich.

 

Peter Kallwitz hat mit dieser Ausstellung eine ganz interessante Mischung aus Leben und Tod geschaffen, ohne das unschöne Morbide zu thematisieren und ohne das Leben übersprudeln zu lassen. Eine besondere Erfahrung für den, der das Glück hatte, diese Ausstellung besuchen zu dürfen.

 

DSC_0849 DSC_0864 DSC_0889 DSC_0903 DSC_0960 DSC_0976 DSC_0994 DSC_1027 DSC_1109 DSC_1134 Peter Kallwitz