6441 Views |  Like

Wokgemüse

4Zutaten
500 g Schweinefilet
2 EL Butterschmalz
1 m.-große Zwiebel(n)
200 g Schlagsahne
150 ml Fleischbrühe, instant
50 ml Gemüsebrühe, instant
100 ml Milch
1 kl. Glas Weißwein, trocken oder Weinbrand
2 EL Balsamico, dunkel
1 TL Pfeffer, grüner aus dem Glas, grob zerdrückt
5 Körner Piment, gemahlen
etwas Mehl
Salz und Pfeffer aus der Mühle
1 Prise Zucker
Paprikapulver, edelsüß
evtl. Saucenbinder oder 1 – 2 Eigelb zum Andicken

 

Zubereitung
Das Filet waschen, trocken tupfen und in 2,5 cm dicke Scheiben schneiden. Mit den Handballen flach drücken, salzen und pfeffern. Die Medaillons in Mehl wenden und danach das Mehl etwas abklopfen.
Eine weite Pfanne mit dem Butterschmalz gut vorheizen und die Medaillons von beiden Seiten ca. 1 Min. pro Seite scharf anbraten. Bitte nicht zu lange, da sie sonst zu trocken werden.

Das Filet aus der Pfanne nehmen, in Alufolie einwickeln und warmstellen. Den Bratensatz ablösen und die fein gehackte Zwiebel mit dem Piment und den Pfefferkörnern anrösten. Danach das Ganze mit Balsamico und Weißwein ablöschen, kurz aufkochen und die Brühe dazugeben. Den Sud auf etwa die Hälfte reduzieren lassen.

Danach die Sahne in die Pfanne geben und mit Salz, Pfeffer, Zucker und Paprikapulver würzen. Die Soße bei starker Hitze etwas einkochen lassen und zwischendurch umrühren. Nun nach und nach die Milch dazugeben. Die Soße vom Herd nehmen. Das Eigelb und 3 EL Soße in einer Tasse schnell vermengen, da es sonst stockt. Die Mischung in die Pfanne einrühren und das Ganze wieder auf die Kochplatte stellen.

Je nach gewünschter Konsistenz weiterkochen oder noch etwas Milch dazugeben und eventuell noch einmal abschmecken. Danach die Schweinemedaillons mit dem entstandenen Bratensaft in die Pfanne geben und noch mal umrühren. Am besten passen dazu breite Bandnudeln.

Besonders gut schmeckt die Soße, wenn man den Wein durch 8 cl Weinbrand ersetzt. Der grüne Pfeffer kann je nach Hersteller weicher oder härter sowie schärfer oder milder sein.

Man kann alternativ aber auch roten Pfeffer im Glas oder rote Beeren verwenden. Das macht erstens optisch was her und ist zweitens etwas milder für die, die es nicht so scharf mögen.

Anstelle der Sahne kann man auch Creme fraîche, oder für eine fettarme Variante Cremefine nehmen. Auch damit schmeckt die Soße sehr gut.