686 Views |  Like

ANIMAL TRAINER – WIDE

Animal Trainer - Wide  AlbumcoverDas Schweizer Duo Animal Trainer schafft auf seinem vielseitigen Albumdebüt eine beachtliche Balance zwischen tighten Dancefloor-Grooves, verspielten Hooks und einer ordentlichen Portion Pop. Im Rahmen der dreizehn Produktionen zeigen sich Animal Trainer auch gerne mal von ihrer verspielten Seite, sodass ‚Wide’ nicht nur von energiegeladenen Dancefloor-Tracks dominiert wird. Nicht zuletzt durch die verschiedenen Sängerinnen und Sänger bietet es eine gesunde Popaffinität, große Melodien, erfrischende Deep-House Balladen, musikalisches Downtempo und eine Prise Polka. Der Opener ‚Come Along’ lädt dank wärmenden akustischen Gitarren, weichen Trompetentönen und der einzigartigen Stimme von Jimi Jules direkt zum Träumen ein. ‚How Does it Feel’ paart R’n’B Vocals mit flächigen Melodien und einer poppigen Bassline. Auf ‚Killed You’ geht es mit Hilfe klassischer Diva Vocals und Synth-Arpeggio schon deutlich flotter zu. ‚Gone 4 Ever’ entpuppt sich als Deep House wie er im Buche steht. Auf dem fantastischen Electronica Track ‚The Walk’, steigern sich Dub-Akkorde um einen gebrochenen Beat und knarzenden Bass. ‚Shane’ kommt im klassizistischen House-Gewand daher und mit ‚Krambambuli’ ‚Crashed Tuesday’ und ‚Pollen’ geht es Richtung Peaktime. Jan Blomqvist leiht der Ballade ‚Keep Control’ seine markante Stimme. Der Titel-Track ‚Wide’ offenbart sich als herrlich verschrobener Trompeten-Epos und unangefochtener Höhepunkt des Albums. Der moderne Disco-Groover ‚Everybody’ mit Trance-Einschlag und die humorvolle Electro-Polka ‚My Town feat. Otoridia’ beschließen das Album.