768 Views |  Like

DIGITAL MAAG

Maag Eventhall, Härterei und Werft: Drei zum Maag Areal gehörende Zürcher Clubs, welche vergangenen Samstag die Szene des guten Musikgeschmacks regiert haben.

Fast schon wie ein Mini-Melt! Festival fährt das Line-Up des Digital Maag Events grosse Geschütze auf. Bei Acts wie Justice, Modestep, Cassius oder Totally Enormous Extinct Dinosaurs aka TEED  ist es kein Wunder, dass Musikliebhaber zu Tausenden ans Digital Maag pilgern, um den musikalischen Ausnahmezustand live mitzuerleben. Schon bei unserer verspäteten Ankunft auf dem Maag Areal stehen die Leute Schlange, um am ausverkauften Event doch noch teilnehmen zu können. Drinnen angekommen, ging es zunächst an der Meute vorbei direkt an die Bar. Mit einem Bier in der Hand und in einer noch nicht ausgefüllten Eventhall wurden wir von den Hosts We Love Machines musikalisch begrüsst. Nach diesem gelungenen Auftritt versüsste die Englischen Band Modestep uns die Zeit bis zum nächsten grossen Act. Mit elektronischen Blockbustern wie „Machine Love“ oder „Drop It“ heizte das Schweizer Duo das Publikum ordentlich auf. Pünktlich zum Actwechsel füllte sich die Halle schliesslich bis in alle Ecken, sodass man sich nur noch an Ort und Stelle bewegen konnte und kaum mehr aus dem Gedränge herauskam. Nachdem zahlreiche riesige Soundboxen installiert waren, fielen pünktlich um 00.00 Uhr die schwarzen Vorhänge und es hiess, Bühne frei für das legendäre Französische Elektronik-Wunder: Justice. Diese schmückten ihren Auftritt mit altbekannten Songs wie „Phantom“ aus ihrem ersten Hitalbum „Cross“. Kreischende Münder, tobende Körper und vom Tanzen schmerzende Füsse fanden sich allesamt vereint auf der bebenden Tanzfläche. Eine Hitbombe nach der anderen schoss direkt vom DJ Pult in die pulsierenden Venen des Publikums. Selbstverständlich wurden auch Songs aus dem neuen Album „Audio, Video, Disco“ gespielt, so auch der Song „Civilization“, bei welchem man das Publikum munter fröhlich den Refrain mitsingen hören konnte.

Doch nicht nur die Maag Eventhalle bebte. Auch in der Härterei mischte das von Smash FX gehostete Line-Up ordentlich die Gemüter auf. Da standen ab 23.00 Uhr nämlich TEED auf der Bühne, welche mit ihren frühlingsleichten Klängen die Stimmung auf Hochtour brachten. Vom Pop angehauchte Songs wie „Household Goods“, „Garden“ oder „Waulking Song“, welcher übrigens auch in einem Teaser vom Melt! Festival zu hören ist, versüssten den Besuchern den Abend und ergänzten das Elektroprogramm in beachtlicher Weise. Aufgrund gesundheitlicher Abwesenheit wurde Yuksek durch das French House Duo Caissus gleichwertig ersetzt. Mit ihrem Ohrwurm „I <3 U SO“ erreichten die beiden Franzosen eindeutig ein weitaus grösseres Zielpublikum als nur die Szenis und wer das Video zum gleichnamigen iPhone App noch nicht kennt, sollte sich dieses unbedingt auf YouTube reinziehen! Bekannt wurde das Duo aber vor allem mit rockangehauchten Songs wie „Toop Toop“ oder „The Sound Of Violence“. Heute schlagen sie jedoch deutlich elektronischere Töne an, womit sie den Puls der Zeit gezielt und mit einer gesunden Portion an musikalischen Fähigkeiten treffen und somit die das Line-Up des Events um einiges bereichern.

 

Zeitgleich wie TEED war der Englänger Callum Writght aka D/R/U/G/S im Werft zu hören. Mit seinem Song „Love/Lust“ kommen alle, die sanfte Klänge bevorzugen, auf ihren Genuss. In einer Endlosschleife plätschert er seine melodiösen Songs auf die Tanzfläche und berieselt somit alle Sinne. Auch in den frühen Stunden fand der elektronische Kampf der Titanen kein Ende. Ausgeklungen wurde das Programm nämlich mit DJ-Sets von Nero sowie Feed Me, welche einen durch die frühen Morgenstunden begleiteten, wobei ausgeklungen kein angemessenes Wort dafür ist.

 

Wer auf den musikalischen Geschmack gekommen ist und noch mehr Infos zu den Acts haben möchte, kann sich das gesamte Line-Up unter www.digitalmaag.ch nochmals in aller Ruhe vergegenwärtigen oder gleich an einem der kommenden und empfehlenswerten Events auf dem Maag Areal teilnehmen:

16.3.2012 FM Belfast (Härterei, Zürich)
19.3.2012 Deichkind (Maag Eventhall, Zürich)