743 Views |  Like

Festival da Jazz in St. Moritz

Seit fünf Jahren bringt das Festival da Jazz weltbekannte Stars, profilierte Künstler und aufregende Shootingstars nach St. Moritz. Dieses Jahr verzücken u.A. Mezzoforte, Ahmad Jamal, Nigel Kennedy, Dee Dee Bridgewater, Dianne Reeves und Matt Bianco. 

Im legendären Dracula Club, gegründet von Gentleman und Playboy Gunther Sachs, versammelt sich wieder das „who is who“ der internationalen Musik-Szene. Am 12. Juli geht’s los – dieses Jahr zum fünften Mal. „Wir haben im 2008 mit 5 Konzerten angefangen. In diesem Jahr sind wir bei insgesamt 50 Auftritten. Darauf bin ich sehr stolz“, sagt Christian Jott Jenny, Gründer und künstlerischer Direktor des Festivals.

Eröffnet wird das fünfte Festival da Jazz von der legendären Funk-Fusion Band Mezzoforte, die nach einer langen Pause am 13. Juli wieder auf der Bühne stehen wird. Die Mitglieder waren noch Teenager, als sie 1983 ihren ersten Hit „Garden Party“ veröffentlichten. Im Juni 2012 erscheint ihr nun 14. Studioalbum ISLANDS, an dem erstmals alle sechs Bandmitglieder mitwirkten.

Eine ganz grosse Ehre erweist dem Festival Grandseigneur Ahmad Jamal. Der US-Amerikanische Starpianist hat sonst keiner anderen diesjährigen Konzertanfrage in der Schweiz zugesagt. Nun präsentiert das Festival da Jazz in einer Kooperation mit dem „Moods“ Club Zürich sein einziges Schweiz-Konzert. Am 17. Juli wird Ahmad Jamal eine neue Spielstätte des Festivals einweihen: Das Cinéma Scala. Zudem wird er an dem Abend sein neustes Album „Blue Moon“ vorstellen.

Der sizilianische Chansonnier Pippo Pollina entführt die Zuschauer aus St. Moritz direkt in den Süden. In der Kooperation mit den Musikern Werner Schmidbauer und Martin Kälberer aus Bayern vermischen sich die Musikstile und Sprachen zu einer einzigartigen Klangreise.

Stars hautnah in exklusiver Club-Atmosphäre 

Das fünfte Jubiläum feiert das Festival da Jazz St. Moritz standesgemäss mit aussergewöhnlichen Konzerten in einer einmaligen Atmosphäre. Jedes Konzert ist auf 150 Besucher beschränkt, die Künstler und ihre Musik sind zum Anfassen nah. Einmalig ist auch der Spielort: Der private Dracula Club öffnet seine Pforten exklusiv für das Festival da Jazz.

Mitternachts-Konzerte in der Miles Davis Lounge 

Genauso spannend und hochklassig sind die Mitternachts-Konzerte in der erst im vergangenen Jahr eingeweihten Miles Davis Lounge des Partnerhotels Kulm. Bewusst als Raum für musikalische Experimente abseits aller Konventionen konzeptioniert, loten dort Künstler und Bands wie Triosence, The Judkins, Estelle Benedetti oder Claude Diallo die gesamte Spannbreite des Jazz‘ aus.

Service Public des Jazz 

Sie sind nicht mehr wegzudenken: die Sonntagmorgenkonzerte auf der sonnigen Hauserterrasse, mitten im Dorfkern von St. Moritz. Vom ersten Tag des Festival da Jazz an engagierte sich Markus Hauser für gute Musik im Dorf. Hier treten neben Grossformationen (Big-Bands) auch traditionellere Gruppen auf. Die Konzerte sind kostenlos

Das vollständige Programm finden Sie unter www.festivaldajazz.ch.