839 Views |  Like

The Fires gewinnen den Internationalen Rockabilly Rumble Bandcontest

IMG_0228Vergangenen Samstagabend räumten The Fires am Internationalen Rockabilly Rumble Bandcontest so richtig ab: Die Jury wählte die drei  smarten Jungs aus dem Kanton Zürich aufgrund ihrer Performance auf Platz „eins“ und verlieh ihnen ausserdem den Pokal für die beste Show. 

Grosser Erfolg für die junge Schweizer Band The Fires: Am Samstag gewannen sie in Pullman City den zweiten Internationalen Rockabilly Rumble Bandcontest. Die drei Jungs setzten sich mit ihrem Konzert gegen 13 Mitkonkurrenten und insgesamt 65 Musiker durch. Zudem verlieh ihnen das Publikum zusammen mit der Jury den Pokal „Best Of Show“. Über 2000 Zuschauer verfolgten in der  in Niederbayern den zweitägigen Wettbewerb.

Harte Jury, harte Konkurrenz 

Neben der musikalischen Qualität und der Showperformance wurde auch die Bühnenpräsenz von der Fachjury bewertet. Diese bildeten keine geringeren als etwa Tilmann Ziegenhain, Chefredakteur des Dynamite-Magazins, die britische Sängerin Jean Vincent, Musikmanager Klaus Kettner, Veranstalter Maurice Diltz, „Lennerockers“-Managerin Inge Koch, Cactus (Mitglied der „Prison Band“) und Andy Widder von Rockin‘ Rollin‘ Products. Auch die Konkurrenz hatte es in sich, sind doch die meisten der 13 anderen Bands aus Deutschland und Österreich bereits seit vielen Jahren in der Branche. Zudem tanzten The Fires mit ihren teils balladenhaften Songs etwas aus der Reihe: „Wir wollten uns einfach treu bleiben. Und das scheint funktioniert zu haben,“ meint Michael Stevens, Gitarrist von The Fires. Und genau dieser authentischen Haltung zollte die Jury grosses Lob.

Das sehr vielfältig zusammengesetzte Publikum zeigte sich von der 45minütigen Show der Schweizer völlig hingerissen. „Wenn die nicht gewinnen, dann weiss ich auch nicht,“ meinte eine junge Besucherin im Interview einer Radiostation. Die Abmoderation ging im tosendem Applaus und Kreischen unter: „Wenn Ihr mit Eurer heissen Show so weitermacht, müsst Ihr Euch nicht wundern, wenn in der Schweiz die Gletscher wegschmelzen“ meinte der Speaker beim Verabschieden der Band verschmitzt.

THE FIRES 

Die drei blutjungen Schweizer – Phil Daniels (voc, dr, 19), Michael Stevens (g, 16) und John Lucas (b, 17) – sind seit 2007 aktiv und haben bereits über 250 Auftritte gespielt in CH, D, F, I, SRB, RUS. Die Band hat nach Anfängen im Rock’n’Roll ihren eigenen Sound entwickelt und gefunden. Ihr „Newschool Rock“ vereinigt Elemente von Pop, Rock, Ska, Reggae und Blues. Damit erreichen sie ein Publikum von jung bis alt. Drei Studioalben sind erschienen, unter anderem haben sie zwei Videos in Hollywood produziert.