2725 Views |  Like

Imagine…die Kunst des John Lennon "All You Need Is Love" verzaubert Hamburg

Bildschirmfoto 2015-12-01 um 21.29.38Musiker, Poet, Zeichner, Aktivist: John Lennons Interessen waren vielseitiger Art. Die Ausstellung „Imagine“ zeigt den Musiker in verschiedenen Stationen seines Lebens und betrachtet dabei auch sein künstlerisches Wirken.

„In My Life“ – das Leben des John Lennon

Etappe für Etappe zeigt die Ausstellung „Imagine“ das Leben des Beatles-Musikers und Idols John Lennon: Von den ersten Auftritten im Hamburger Star-Club 1960 bis zu seinem Tod in Manhattan. Dargestellt in ausgewählten Objekten, Fotografien, Handschriften, Zeichnungen und Filmen.

Die Exponate beschäftigt sich sowohl mit dem Menschen hinter dem Mythos „John Lennon“, als auch mit der schillernde Symbolfigur der 1960er und 70er Jahre. Beginnend in seinen Kindheitstagen, die er mit seiner Familie in Liverpool verbrachte, zeigt die Ausstellung mehrere Lebensphasen des Musikers.

Bereits in jungen Jahren kristallisierte sich das musikalisches Talent John Lennons heraus. Zudem beeindruckte er sowohl im Kinder- als auch Erwachsenenalter seine Umgebung durch Parodien, kleine Nonsens-Texte und karikaturartige Zeichnungen, Gedichte und Kurzgeschichten, die auch in der Ausstellung zu sehen sein werden.

„All Together Now“ – die Ära der Beatles

Zusammen erfolgreich: Was sich viele Menschen erträumen, wurde für John Lennon in den 1960er Jahren Realität. Er schaffte mit seiner Band „The Beatles“ den Durchbruch. Mit ihrem unverwechselbaren Stil aus Rock’n’Roll und Liverpooler Beatmusik trafen die Musiker den Nerv der Zeit und wurden weltweit bekannt. 1970 trennten sich die Wege der Bandmitglieder und John Lennon begann seine Solokarriere. Aus dieser Zeit stammen bekannte Songs wie „Instant Karma!“ (1970) und „Imagine“ (1971).

„All You Need Is Love“ – Lennons Privatleben

Auch das Privatleben John Lennons gestaltete sich ereignisreich: Bereits 1962 heiratet er seine Freundin aus Studienzeiten, Cythia Powell, mit der er einen Sohn bekam. Zuletzt war der Beatles-Musiker mit der avantgardistischen Künstlerin Yoko Ono verheiratet, mit welcher er sich gemeinsam für mehr Frieden in der Welt einsetzte. Gemeinsam gründeten sie auch die Plastic Ono Band, deren erste Single „Give Peace a Chance“ rund um den Globus erfolgreich war.

„The End“

Auch wenn Lennon zu Lebzeiten für eine friedliche Welt demonstrierte, sollte das Ende seines Lebens kein Friedliches sein: Am 8. Dezember 1980 wurde John Lennon zum Opfer eines geistig verwirrten Attentäters. Am späten Abend wurde er vor dem Dakota Building in New York von Mark David Chapman erschossen.

Ernst BARLACH Museum Hamburg

Ausstellungsdauer: Sa, 3. Oktober 2015 bis So, 28. Februar 2016

Weitere Informationen: Imagine – John Lennon