675 Views |  Like

Lenny Kravitz & Keziah Jones

Es war lange beim Stimmenfestival 2012 auf dem Programm angekündigt. Dazwischen spielte er noch noch beim Gurtenfestival in Bern. Das Konzert vom 22.07.2012 war ausverkauft und der Marktplatz rockte gute zwei Stunden mit.

 

Auf Musiker Lenny Kravitz hat man sich besonders gefreut. Daher waren das Konzert recht schnell ausverkauft und die Pressetickets genauso schnell aufgeteilt. Presse und Publikum aus dem ganzen Dreiländereck war zu Gast in Lörrach. Um 20 Uhr ging es los. Als Support trat Keziah Jones, ein junger Musiker auf, der vom Stil her auch der jüngere Bruder von Rock-Guru Kravitz hätte sein können. Mit E-Gitarre und einem Freund an den Trommeln präsentierte er einen recht futuristischen Jazz mit Rockeinschlägen und afrikanischen Rhythmen. Nach fast genau 30 Minuten beendete er seinen Gig und Lörrach wartete gespannt auf Lenny Kravitz.

Lenny Kravitz ließ sich jedoch Zeit. Erst 45 Minuten nach seiner Vorgruppe fing das Spekatakel an. Dann aber mit allem, was E-Gitarren und Schlagzeug samt Restband hergeben konnten. Gehörschutz war eigentlich angesagt, doch schaute man durch die ersten Reihen, fand man ihn kaum. Mancher Fan flippte völlig aus, als Lenny die Bühne betrat. Die meisten wollten ihn ungefiltert und pur. Natürlich spielte er auch die ganz großen Hits wie „I`ll be waiting“, „Black and White America“, „It Ain`t Over `Til it`s over“, „Fly away“, „American Women“, „Come on and get it“ und noch weitere. Nach zwei Stunden ging das Konzert dann zu Ende. Auf die Zugabe musste man diesmal nur kurz warten. Zum Schluss gabs noch eine Verbeugung der Band vor dem Publikum und eine für den Fotografen, der die Band einmal komplett auf der Bühne ablichtete. Ein tolles, lautes und wild gefeiertes Konzert. Die Fans waren glücklich, Lenny offensichtlich auch.