1910 Views |  Like

Matt Bianco am Festival da Jazz

Im legendären „Dracula Club“ der gesellschaftlichen St. Moritzer Institution schlechthin, swingte Matt Bianco und Band  mit gewohnt lasziven und sexy Rythmen durch die Nacht. Den Startschuss für das diesjährige Festival da Jazz, gab einen Tag zuvor die Band Mezzoforte aus Island.

In intimster Dracula Club Atmosphäre und unweigerlich an die Copacabana und  an einen erfrischenden Caipirinha denkend, gab Matt Bianco sein Album „Sunshine Days“ sowie  gute alte Klassiker wie „Half a Minute“ oder  „Dancing in the street“ zum Besten.  Hierzulande 1986 landete die Band 1986  auf Platz 3 der Hitparade. Im Zuge des 80’s-Revival können diese oftmals kopierten, aber nie erreichten Musikpioniere ein verdientes Comeback feiern. Mit ihrem Brazil-Pop-Jazz liefern Matt Bianco den Soundtrack für Playgirls und Playboys, die die Leichtigkeit des Seins mit lasziver Sexyness zelebrieren.

Die alljährlichen sehr beliebten Mittnachtskonzerte sind und waren auch dieses Jahr jede weitere schlaflose Stunde wert. Ein ganz besonderer Juwel unserer Freinacht war an diesem Abend, sprich nach Matt Bianco’s Auftritt, die erst 17-jährige Andrea Motis – sie gilt bereits als eines der grössten Jazztalente Spaniens. Andrea ist nicht nur eine grossartige Trompeterin, sondern auch eine unglaublich gefühlvolle und tolle Sängerin.

Jenny sei Dank!

Als im Jahre 2007 das Festival da Jazz von Christian Jott Jenny mit damals lediglich vier Konzerten erstmals ins Leben gerufen wurde, war St. Moritz nicht gerade der „place to be“ der internationalen Jazz- Szene. Heute gilt das Festival da Jazz als „das höchstgelegene Jazz-Festival Europas“ in einem der legendärsten Clubs in Europa .“Gegründet wurde der Darcula Club von einer der schillerndsten Persönlichkeiten des Jet-Set in den 1970er Jahren, Gunter Sachs und heute durch Rolf Sachs weitergeführt.

Für ganze vier Wochen hiess es nun „Bühne frei“ für einen Monat Jazz auf allerhöchstem Niveau. Die musikalische Halbzeit ist bereits erreicht aber es sind noch Tickets verfügbar. Das Festival da Jazz dauert noch bis am 13. August bevor für die Organisatoren bereits die Vorbereitungen fürs nächste Jahr beginnen. Frühzeitige Ticketreservierungen für 2013 und einen rechtzeitigen Blick unter http://www.festivaldajazz.ch – lohnen sich auf jeden Fall.

Wir kommen wieder!

Fotocredits: fotoSwiss.com/cattaneo