608 Views |  Like

Michael Bublé haucht in Zürich “To be Loved“…

MichaelBuble_Pressefoto1Der kanadische Künstler Michael Bublé kann alles geben, den Womanizer, den Wunschschwiegersohn, den Killersmiler. Er ist der Mann, der uns alle in die Swing und Ratpack Zeitmaschine mitnimmt. Man hört schwarz/weiss, Schellack knirscht, Humphrey Bogart, Ingrid Bergmann, Frank Sinatra und Audrey Hepburn geben sich ein Stelldichein.
Kaum einem Künstler ist es je gelungen, mit seiner musikalischen Interpretation diese wunderbaren Bilder wieder aufleben zu lassen. Michael Bublé macht diesen Spagat zwischen Nostalgie und Moderne mit Leichtigkeit. Songs für frisch verliebte oder frisch getrennte Paare, aber, oder sogar gerade deswegen will man sich wieder schick machen. Man sieht sich selber im Film, im Cocktailkleid, Anzug und Schlips. Nicht umsonst buhlten Bryan Adams, die Puppini Sisters oder The Dap Kings um Duette mit Michael Bublé.
Die Höhen und Tiefen von Beziehungen in allen Facetten kann Michael Bublé mit seiner unvergleichlichen Stimme vermitteln,
die eines klar macht:

Es geht um Liebe….“To be Loved“ am 15. Januar 2014 im Hallenstadion Zürich.