945 Views |  Like

Die Leichtathletik EM Zürich ist eröffnet.

Bildschirmfoto 2014-08-09 um 17.43.33Die Leichtathletik EM in Zürich ist eröffnet – heute Abend folgt die grosse Eröffnungsshow im Letziiii…

Zahlen & Fakten der EM

Die Leichtathletik-Europameisterschaften in Zürich erreichen in vielerlei Hinsicht Dimensionen, die für einen Sportevent in der Schweiz einmalig sind.

Rund 1400 Athletinnen und Athleten aus 50 Nationen werden in Zürich zwischen dem 12. und 17. August 2014 an den Europameisterschaften teilnehmen. Mit Ihnen reisen rund 800 Betreuer mit nach Zürich.
Insgesamt werden in den 6 Tagen 47 verschiedene Medaillensätze vergeben. Das 50 Kilometer Gehen ist die einzige Disziplin, welche nur für die Männer im Programm steht.
Pro Tag erwarten die Organisatoren 25`000 Besucher im Stadion Letzigrund. Zusätzlich werden Zehntausende von Zuschauern die Marathon und Geher-Wettkämpfe in der Stadt Zürich verfolgen.
Die Leichtathletik-EM sind in Europa ein riesiges TV-Ereignis. Es werden rund 370 Millionen Live-TV-Zuschauer den Anlass verfolgen.

Das Schweizer Fernsehen produziert als Host Broadcaster das internationale TV-Signal.

Für die SRG ist es die bisher grösste und aufwändigste Eigenproduktion überhaupt. Die Produktion wird von 70 Kameras im Stadion eingefangen. Für die Gehen- Marathon-Wettkämpfe kommen weitere 22 Kameras dazu. Rund 300 Mitarbeitende der SRG sind während der EM im Einsatz.
Rund 2000 Medienschaffende werden in Zürich erwartet
Die Veranstalter rechnen mit 2100 freiwilligen Helfern, sogenannten Volunteers, welche bei Zürich 2014 im Einsatz stehen werden.
25‘000 Übernachtungen werden alleine vom Veranstalter für die Europameisterschaften gebucht. Darin sind die Übernachtungen der Zuschauer noch nicht miteingerechnet.

Das Budget beträgt 35 Millionen Schweizer Franken. Die Schweizerische Eidgenossenschaft, vertreten durch das Bundesamt für Sport (BASPO), leistet einen einmaligen Unterstützungsbeitrag von CHF 3,3 Mio. an die Kosten der Durchführung der EM. Dieser Beitrag dient zur Reduktion der Defizitgarantie von Kanton und Stadt.

http://www.zuerich2014.ch/