3358 Views |  Like

In den Wolken schlafen… Polarmond

4845c815-be83-4cdf-81cc-b8531f110422Auch für Polarmond ist die Zusammenarbeit mit den Alpinisten von großem Wert: „Alle Labortests bei -30°C in der Kältekammer der EMPA (Eidgenössisches Forschungsinstitut für Materialwissenschaften und Technologieentwicklung) hat das All-In-One Schlafsystem mit Bravour bestanden. Und natürlich wurde es bei Feldtests in Finnland, Österreich und der Schweiz umfangreichen Härtetests unterzogen.

Man geht aber noch einen Schritt weiter. „Das Team von Mtxplore wird das All-In-One Schlafsystem nun aber mit auf die höchsten Berge der Welt nehmen, wo das eingesetzte Material über Leben und Tod entscheiden kann. Das Feedback von Mtxplore zu den Produkten wird direkt in die Produktentwicklung einfliessen“, so 720033cc-15fa-4dc5-b59f-84d20d7b686eWalter Krummenacher, CEO von Polarmond.

Das patentierte All-In-One Schlafsystem hält die Innenraumtemperatur annähernd konstant, selbst bei Außentemperaturen von -30°C bis +25°C. Dank des Entfeuchtungs-Managements kann keine Körperfeuchtigkeit in die in der Außenwand integrierte Isolation eindringen, so dass deren Leistungsfähigkeit dauerhaft erhalten bleibt. Der grosse Schlafraum bietet optimalen Komfort, selbst Bauchschläfer schlafen fast wie zuhause. Anteil daran hat auch der von Polarmond entwickelte Liner, welcher anders als ein Schlafsack nicht einengt und annehmlich wie eine Decke ist. Der optimale Schlafkomfort sorgt so für stark verbesserte Erholung und maximale Leistungsfähigkeit. Zudem gibt es im Schlafraum genug Platz für Getränke, Essen, Bekleidung, Schuhe und Smartphone, die so warm gehalten und entfeuchtet werden können. Die Schlafhülle ist das Basisprodukt des Systems, welche mit zwei verschiedenen Witterungsschutz-Modulen erweitert werden kann. Zur Wahl steht das gewichtsoptimierte Biwak-Modul so wie das komfortoptimierte Zelt-Modul, in dem man aufrecht sitzen und kochen kann.

Bildrechte: Moritz Becher / Polarmond