1535 Views |  Like

Baselworld ebnet goldene Aussichten für Schweizer Aussteller

02.05.2013: Die 41. Baselworld schließt für 2013 wieder die Pforten und meldet höchst positive Bilanz für Schweizer Aussteller. Einzelhändler und ihre Partner melden volle Auftragsbücher. Die außergewöhnliche neue Messehalle der Architekten Herzog & de Meuron entstand in weniger wie einem Jahr. An acht Tagen lockte die Baselworld 122.000 Messebesucher an und gehört, nicht nur auf Grund der besonderen Architektur, zur schönsten Uhren- und Schmuckmesse in Europa. 

 

BASELWORLD2013_SBI_10_251Die aussergewöhnliche und intelligente Infrastruktur der diesjährigen Baselworld hat sicherlich genauso zum Messe-Erfolg beigetragen, wie die hochwertigen Produkte der einzelnen Aussteller vor Ort. Das Messe-Flair gewann noch mehr an Glamour und der neu gewonnene Raum wurde zu mehr Empfangs- und Kommunikationsraum ausgebaut. Mehr Raum für Geist, fulminante Bilder und visuelle wie emotionale Verarbeitung. Und das Konzept ging auf. Das gewünschte Publikum kam und interagierte. Für die meisten Schweizer Aussteller sei die Messe somit auch ein gutes und effektives Sprungbrett in die Zukunft. Laut der Baselworld und einer vor Ort durchgeführten Umfrage bestätigten Aussteller: “ dass das Volumen der Geschäftsabschlüsse in der ersten Messewoche über dem im gleichen Zeitraum des Vorjahres läge. Ein zusätzliches Hoch zum starken ersten Quartal durch einen Exportrekord im Wert von 4,7 Mrd. Franken (+2,4%).

 

Dass es für die Schweizer Messe-Akteure so gut läuft, liegt zu letzt auch am ehrenvollen und unvergleichlichen Erbe des Schweizer Handwerks, welches BASELWORLD2013_SSC_10_037schon früher für Innovation sorgte. Immer noch vertraut die große Mehrheit   auf mechanische Werke, automatische oder jene mit Handaufzug. Anspruchsvolle Technik rückt dabei ebenso in den Mittelpunkt: Tourbillon, Repetitionen und Schlagwerke, dazu erlebt der ewige Kalender ein echtes Comeback. GMT- und Mondphasenanzeigen haben ihre prominente Stellung auch nie verloren. Retro-Looks gepaart mit Innovation sind allgegenwärtig: in Modellen, die sich an die 1950er Jahre anlehnen ebenso wie in geradezu futuristischen Stücken.

 

BASELWORLD2013_SSC_13_295Und auch für die Schmuckhersteller ist die Baselworld unumgänglich. Neben den Uhrmachern teilten sie in den Hallen 1 und 2 die gleichen Werte und sprachen das gleiche Publikum an. Ringe, Ohrschmuck und Anhänger zierten herrliche Vitrinen. Qualitätsmaterialien wie Stahl und Titan ergänzten Rotgold, Palladium und Platin. Carbonfasern liegen durch ihren innovativen Gedanken ebenfalls im Trend. Wie die Verwendung von Edelsteinen und Diamanten bei Uhren.

 

Mit dem Ende der Baselworld folgt nun auch die Bilanz. „Die vergangenen acht Tage waren ermutigend und lassen vergleichbare oder sogar bessere Ergebnisse erwarten als 2012. Neue Stände, gute Besucherzahlen – bei Fachbesuchern wie Liebhabern – sowie die Dynamik durch die Neugestaltung dieser 41. Messe führen auch die Angehörigen der verwandten Branchen ins Rampenlicht und zu guten Geschäften.“ Der Baselworld sei Dank!

 

 

Die BASELWORLD 2013 in Zahlen

Termin                                            25. April – 2. May 2013

Besucher                                        122.000 (+ 17 %)

Journalisten                                 3.610 (+ 9 %)

Aussteller                                      1.460 (aus 40 Ländern)

Schweizer Aussteller                382

 

Termin 2014 :                               27. März – 3. April

Termin 2015 :                               19. März – 26. März

 

BASELWORLD2013_BSO_08_098 BASELWORLD2013_BSO_09_104 BASELWORLD2013_BSO_10_119 BASELWORLD2013_SBI_05_087 BASELWORLD2013_SBI_12_089 BASELWORLD2013_SSC_08_184 BASELWORLD2013_SSC_08_256 BASELWORLD2013_SSC_10_020 BASELWORLD2013_SSC_13_442 BASELWORLD2013_SSC_13_502 BASELWORLD2013_SSC_15_275