610 Views |  Like

Stilvoll mit dem Flugzeug verreisen

Bildschirmfoto 2013-08-15 um 14.28.08Früher war das Fliegen der Oberschicht vorbehalten, aber diese Zeiten sind längst Geschichte. Das soll zwar nicht heissen, dass man es sich in der Luft nicht ausgesprochen gut gehen lassen kann, die Regel ist allerdings Economyclass zu Preisen, die selten teurer als eine Zugfahrt sind. Unzählige Touristen stürmen jedes Wochenende in Europas Metropolen, so wie der Jet Set einst. Nur eben zu einem Bruchteil der damaligen Preise, und eben auch mit deutlichen Einbussen in Sachen Reisekomfort. Doch nicht jeder möchte sich in die engen Sitze der Economyclass zwängen und für seinen Tomatensaft auch noch bar bezahlen. Viele schätzen nach wie vor den Service und den Komfort in der First- und Businessclass und sind dafür durchaus gewillt ein wenig mehr zu bezahlen.

Firstclass vs. Businessclass

Das Upgrade in die erste Klasse ist meist um ein Vielfaches teurer als die standardmässige Economyclass. Bleibt die Frage, ob sich die Mehrkosten überhaupt rentieren, zumal es ja noch die Businessclass als Kompromiss zwischen erster und zweiter Klasse gibt. Sie wurde wie der Name unschwer vermuten lässt, eigentlich für Geschäftsreisende entworfen, kann aber theoretisch von jedem gebucht werden. Sie bietet schon richtig viel Komfort wie beispielsweise Liegesitze und deutlich mehr Platz, ist allerdings nicht ganz so teuer wie die erste Klasse. Die erste Klasse ist in modernen Flugzeugen im absoluten High End Bereich anzusiedeln, denn hier bekommt man wirklich maximale Gemütlichkeit, oft sogar ein Bett. Und auch die Speisekarte ist bei vielen Air Lines noch wie damals gespickt mit Champagner, Hummer und Kaviar.

Bildschirmfoto 2013-08-15 um 14.29.06

Nicht jedem ist es das wert, wer aber ein bisschen Glück hat, kann auch mal mit einem Economyclass Ticket in die erste Klasse versetzt werden. Wer mehr Komfort und eine elegantere Art und Weise zu verreisen sucht , der ist im Normalfall mit der Businessclass am besten beraten, da sie ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis bietet. Wer etwas zu feiern hat oder sich einfach mal unter die Upperclass begeben will, kann auch mal erste Klasse fliegen, muss dann aber auch mit den Preisen leben.
Egal wie man verreist, am Flughafen angekommen wäre es wenig passend, sich anschliessend bei der Taxischlange einzureihen. Eine attraktivere Alternative sind Limousinenservices wie Blacklane. Sie bieten einen Chauffeurservice, der einem selbst beim Gepäck hilft und den Fahrgast sicher, komfortabel und vor allem verlässlich zum Ziel bringt. Im Gegensatz zum Taxi erwartet einen hier immer eine stilvolle schwarze Oberklasse-Limousine, weitere Informationen finden Sie hier.

Publireportage