394 Views |  Like

Burak Uyan bei Modestrom #110

Er ist ein aufstrebender Star unter den Top-Schuhdesignern. Burak Uyans Handschrift ist charakteristisch: skulpturale Absätze, grafisches Design und hoher Tragkomfort. Der deutsch-türkische Designer ist anlässlich eines exklusiven Presseanlasses bei Modestrom #110 in Zürich anwesend und stellt seine neue Kollektion vor.

Seine von Architektur und Kunst inspirierten Kreationen haben sich in kürzester Zeit einen Platz unter den internationalen Top-Schuhlabels erobert. Die skulpturalen Absätze, das grafische Design und der hohe Tragkomfort sind signifikante Merkmale der Handschrift von Burak Uyan.

Der Designer wuchs in Regensburg auf und studierte nach dem Abitur fünf Jahre lang an der Modeschule Hetzendorf in Wien. Mit dem Diplom in der Tasche ging er direkt in seine Lieblingsstadt Paris. Dort arbeitete er drei Jahre als Assistent von Alberto Marani, wechselte zu Givenchy und wurde anschliessend Head of Design bei Giambattista Valli. Zum ersten Mal designte er Schuhe. «Das war toll», sagt er, sei aber auch eine Herausforderung gewesen, denn Schuhdesign hat sehr viel mit Handwerk und Mathematik zu tun. Er blieb fünf Jahre bei Giambattista Valli, bis er sich zur Selbständigkeit entschloss.

Burak Uyan war gerade mal 31 Jahre alt, als er im September 2010 seine eigene Linie lancierte: eine Schuh-, nicht eine Modekollektion.

Die nachfolgenden Modelle aus der Herbst-/Winterkollektion von Burak Uyan sind bei Modestrom erhältlich: Preise an CHF 960.-