774 Views |  Like

Hong Kongs neues Juwel: Cartier

Die Stadt der Städte, nein nicht New York, hat ein neues Juwel: Inmitten glitzerner Hochbauten hat Cartier seine neue Flagship Boutique eröffnet.

Boutique – fast untertrieben, nennt sich das Pince’s Buildung, und dieser Name hat sich das Hochaus verdient.

Die Gesetze Asiens, Platz ist Geld, ignorierte Cartier ganz in seinem Pionierverhalten und schiebte die Vitrinen Mal kurz fünf Meter ausseinander. Zum Vergleich: In Hong Kong existieren Hotels, in welchen zehn Meter, 10 Menschen Platz zum übernachten bietet. Wie ein grosses Stück Würfelzucker ragt die 17 Meter hohe Cartier-Fassade aus Gold und Glas aus dem Boden – anknabbern verboten. Ganze 900 Quadradmeter nimmt Cartier in seinen Besitz, einiges mehr als sich andere erträumen lassen. Drei Salons sind auf drei Etagen untergebracht: Eiche & Bronze sind die federführenden Farben im Cartier-Himmel. Der private Room bleibt normalsterblichen verschlossen – hier werden spezielle Aufträge vertraulich entgegengenommen und Schmuck präsentiert, den wohl die wenigsten unter uns zu Gesicht bekommen werden. Das Schmuckstück des Ganzen ist aber die grosse Treppe: Eine Reihe von Kronleuchtern mit verspiegelten Wänden reflektieren das champagnerfarbene Licht der Boutique.

Zur Feier erscheint 2011 eine neue „Panther de Cartier“ Kollektion. Seit 100 Jahren gehört das Tier und dessen Kollektion zu den zeitlosen Bestseller des Hauses. Die Vorschau gibt es exklusiv in der neuen Hong Kong Boutique von Cartier zu sehen – Koffer stehen lassen, Ticket über Handy reservieren, ab nach Hong Kong.

Eröffnung am Freitag 26. 11.: