895 Views |  Like

MANGO – steigert Umsatz um 20 Prozent

Bildschirmfoto 2013-04-10 um 12.11.58MANGO hat das Geschäftsjahr 2012 mit einem vom MANGO MNG Holding S.L.U. Konzern und seinen abhängigen Gesellschaften erwirtschafteten Gesamtumsatz in Höhe von 1,691 Mrd. Euro abgeschlossen. Dieser Betrag bezieht sich auf die Verkäufe zum Endverkaufspreis ohne Mehrwertsteuer der eigenen Geschäfte und auf die Verkäufe im Großhandel an die Franchisegeschäfte. Diese Zahlen entsprechen einem Umsatzplus von 20% im Vergleich zum Vorjahr. Aufgrund der bedeutenden internationalen Präsenz der Modemarke entfallen 84% des erzielten Umsatzes auf den ausländischen Markt und die restlichen 16% auf das Inland.

2012 hat MANGO weltweit 197 neue Shops eröffnet: 17 in Spanien und 180 im Ausland. Mit diesen Neueröffnungen konnte MANGO seine Präsenz in Märkten wie Europa, Russland, den GUS-Ländern, dem Mittleren Osten und Asien konsolidieren. Die Modekette hat sich dieses Jahr auch zum ersten Mal in Myanmar und Pakistan niedergelassen.

Das Modeimperium expandiert weiterhin verstärkt in Europa, seinem wichtigsten Expansionsziel. Geplant ist die Einführung eines Megastore-Konzepts mit Geschäften, die sich über eine Verkaufsfläche von 800 m2 bis 3.000 m2erstrecken und alle Linien der Gruppe unter einem Dach anbieten (MANGO, H.E. by MANGO, MANGO Touch, MANGO Kids und MANGO Sport&Intimates).

In diesem Jahr beabsichtigt die Firma, neue Läden dieses Formats in Spanien, Deutschland, Belgien, Frankreich, Holland, Italien, Polen und Russland zu eröffnen, unter denen der größte europäische Store mit 2.300 m2 in München und der weltweit größte mit 3.000 m2 in Ankara herausragen. Für 2014 hat die Marke geplant, zwei neue Linien zu launchen: ein Konzept, das auf Mode für große Größen basiert, und ein weiteres für ein jüngeres Publikum zwischen 14 und 20 Jahren. 

Neben den genannten Expansionsschwerpunkten sieht das Modelabel auch Chancen in den südamerikanischen Ländern, in denen die Marke verstärkt auf Expansionskurs geht, vor allem in Chile und Peru2013 plant die Modemarke in beiden Ländern, Verkaufspunkte von MANGO, H.E. by MANGO und MANGO Touch zu eröffnen. So würden Chile und Peru jeweils über 32 und 24 Verkaufsstellen verfügen. Zudem erweitert sich die Landkarte des MANGO Ladennetzes dieses Jahr um zwei aufstrebende Märkte: Südafrika und Australien. Laut MANGO ist in den nächsten 4 Jahren ein Wachstum von 40 Verkaufsstellen für diese beiden Länder geplant.

Bildschirmfoto 2013-04-10 um 12.13.21

Der Mittlere Osten sowie Südostasien und die GUS-Länder zählen ebenfalls zum Expansionsplan des Unternehmens. Für den Mittleren Osten und den Südosten Asiens sieht MANGO die Eröffnung von 20 neuen Verkaufspunkten in Ländern wie Saudi Arabien, den Arabischen Emiraten, Philippinen, Indonesien, Malaysia, Kuwait, Katar und Thailand vor. In den Ländern der ehemaligen Sowjetunion wie Aserbaidschan, Kasachstanund Turkmenistan u.a. sollen 10 Verkaufspunkte ihre Türen öffnen.

Der im Online-Verkauf erzielte Umsatz des Unternehmens beläuft sich für 2012 auf 70 Mio. Euro, d.h. ein Plus von 93% im Vergleich zum Vorjahr. Die MANGO Mode ist in 46 Märkten online erhältlich, in erster Linie in Europa, Asien und Nordamerika. Für 2013 ist vorgesehen, den Online-Expansionskurs auf den Mittleren Osten auszuweiten und weiterhin verstärkt in den asiatischen Märkten zu expandieren.

Das Ziel für dieses Jahr besteht darin, den Umsatz zu verdoppeln und den Online-Expansionsplan fortzuführen, und zwar sowohl über das eigene Portal www.mango.com als auch mit der Eröffnung von Online-Lizenzen in den besten Portalen auf der Welt.  2012 hat die Firma zudem einen neuen Verkaufsservice auf den Markt gebracht: den Einkauf im Shop mit Tablet-Geräten. Auf diese Weise können Kunden gewünschte Artikel, die gerade nicht im Geschäft vorrätig sind, vor Ort bestellen. Dieser innovative Verkaufsservice soll den Kunden nicht nur den Einkauf erleichtern, sondern dem Verbraucher auch die gesamte MANGO, HE by MANGO und MANGO Touch Kollektion zugänglich machen. 

Die Männermodelinie H.E. by MANGO betreibt derzeit mehr als 100 VerkaufsstellenFür 2013 ist geplant, rund 80 Verkaufspunkte in Deutschland, Frankreich, Holland, Russland und der Türkei sowie im Mittleren Osten, Südostasien und Südamerika zu eröffnen. Die Marke H.E. by MANGO soll in den kommenden Jahren die 500 Verkaufspunkte-Marke erreichen und einen 10%-Anteil des Gesamtumsatzes des Unternehmens erzielen. 

Derzeit beschäftigt MANGO weltweit 12.000 Angestellte und betreibt mehr als 2.600 Verkaufspunkte in 107 Ländern2013 erobert die Marke Angola, Äquatorialguinea, die Mongolei und Simbabwe. Das spanische Modeunternehmen mit der größten internationalen Entwicklung wird somit seine Präsenz auf insgesamt 111 Länder ausweiten.

2013 – The Show Must Go On 

Die für 2013 geplanten Investitionen des Konzerns belaufen sich auf 265 Mio. Euro. Diese Summe ist für Neueröffnungen, Geschäftsrenovierungen sowie Logistik- und Informationssysteme bestimmt.