363 Views |  Like

Merceds Benz Fashion Days Zurich – Swiss Designers

Auch dieser Abend ist ganz dem Schweizer Design gewidmet. Den Start macht das Label WenSiBo. Ein Team junger Chinesinnen die am Fashion Institute der Donghua Universität Shanghai studieren und am neu lancierten Fibers&Yarns Award teilnahmen, der von Oerlikon ins Leben gerufen wurde. 

Was gezeigt wird, ist beeindruckend. Innovative Mode aus Materialien, die mit Hilfe von Oerlikon-Maschinen gefertigt sind. Dabei entstanden ist eine futuristische Kollektion aus Alltagsmaterialien wie Pneus, Teppiche, geknoteten Seilen aber auch Fiberglas, Microfaser und Teppichfasergarn.

Javier Reyes‘ neue Frühling/Sommerkollektion steht für wunderschönes schlichtes Design in ruhigen Tönen. Seine Key Looks sind zeitlose und elegante Formen in Kombination mit raffiniert gewählten Farben.

Graphische Formen und klare Linien in Kombination mit Sinnlichkeit erwartet uns bei Portenier Roth. Das Designer Duo entwirft einmal jährlich eine Kollektion. Ihre Liebe zum Detail und Handwerk zeigt sich auch in ihren neuen Kreationen für 2013.

Marc Stone bringt als einziger Designer ausschliesslich Männermode auf den Laufsteg. Seine Inspiration holte er sich bei der isländischen Künstlerin Thelma Herzl und ihrem kürzlich erschienen Buch ASKA. Er verwendet ihre Schwarz-Weiss Fotografien von vulkanischen Formationen als Prints auf seinen Kleidungstücken und schafft mit strukturierten Materialien und locker geschnittenen Elementen ein interessantes Zusammenspiel zwischen traditioneller Silhouette für den Mann und speziellen Details, die dem Outfit einen unkonventionellen Twist verleiht.

Mit traumhafter Seide von Fabric Frontline kreiert Kazu Huggler fliessende vom Kimono inspirierte Kleider, die eine Symbiose zwischen japanischer Ästhetik und Schweizer Design bilden. Kazu vereint dabei West und Ost und schafft unter diesem Aspekt funktionale und praktische Teile, die stets die Form des weiblichen Körpers respektieren. Ihre neue Kollektion repräsentiert die Natur in all ihren wundervollen aber auch gefährlichen Facetten. Eine Kollektion mit einer starken Identität.

Last but not least verzaubert uns auch Little Black Dress mit atemberaubenden Cocktail- und eleganten Abendkleider ganz in Weiss und Crèmetönen. Die Kollektion heisst denn auch LBD White. Joanna Skoczylas und Eliane Diethelm, die hinter dem Label LBD stehen, haben mit LBD White eine Bridal-Kollektion entworfen, die sich durch feminine Silhouetten und modische Schnitte auszeichnet.

Und somit geht ein weiterer Abend mit viel Swissness zu Ende. Der 4. und letzte Abend der MBFD steht mit der Closing Night und Charlotte Ronson als Höhepunkt wieder im Zeichen der internationalen Designer.