395 Views |  Like

Die Kaserne Basel präsentiert dieses Wochenende Perlen der Elektronischen Musik: Mount Kimbie und Ghostpoet

Nach dem wunderbaren Auftakt ins Auffahrtswochenende mit Acts wie Blackbird Blackbird, Slow Magic und XXYYXX geht es in der Kaserne Basel souverän weiter – diesmal mit Musik aus England! Am Samstag legen nämlich Mount Kimbie und Kode9 für euch auf und werden alle Tanzwütigen bestimmt nicht enttäuschen. Besinnlicher gehts dann am Sonntag zu und her: Der Engländer Ghostpoet kommt nämlich mit seinen sanften R&B und Electronica Tönen, die uns gemischt mit netten Vocals den Abend nach der grossen Tanzerei versüssen werden!

Mount-KimbieMount Kimbie
Diesen Samstag erwartet uns in der Kaserne Basel ein musikalischer Genuss nach dem anderen! Am Imagine Side-Event stehen nämlich am Samstag Mount Kimbie auf der Bühne, die uns stets mit tollen Songs wie Before I Move Off, Carbonated oder Made To Stray durch den Tag bringen und des Öfteren mit James Blake auftraten! Die beiden Engländer zeigen mit ihrer Musik, dass sich Dubsptep auch sanft und angenehm anhören kann! Zusätzlich sind Remixversionen von Mount Kimbie zu Songs von beispielsweise Foals, The Big Pink oder The XX zu finden – wir bleiben gespannt, ob der ein oder andere Remix am Abend gespielt wird! Nebst Mount Kimbie wird am gleichen Abend auch Kode9 auftreten, was das Line-Up gekonnt abgerundet. Wer am  Imagine Festival also noch ein wenig Clubatmosphäre und melodiöse elektronische Klänge braucht: Ab in die Kaserne – Mount Kimbie erwartet euch!

ghostpoetGhostpoet
Nachdem man sich am Samstag bis in alle früh zu den Melodien von Mount Kimbie ausgetobt hat, darf man sich am Sonntag was gemütlicheres gönnen! Denn der Engländer Ghostpoet bringt ruhige R&B und Elektronica Klänge ans Publikum und präsentiert sein neuestes Album Some Say I So I Say Light. Wir sind fest davon überzeugt, dass seine Songs live noch mehr Wirkung zeigen werden als auf dem Studioalbum. Im Jahre 2011 stand Ghostpoet unter anderem mit Grössen wie Metronomy und Jamie Woon auf der Bühne, womit es ausser Frage steht, dass Ghostpoet wirklich was auf dem Kasten hat! Zusätzlich haben wir dazu noch die Ehre dem Künstler vor seinem Konzert ein paar Fragen stellen zu dürfen, deren Antworten wir euch gemeinsam mit dem Konzertbericht zur Verfügung stellen werden – seid also unbedingt mit dabei beim phänomenalen Sonntagsplausch! Wir haben für euch im Folgenden die drei schönsten Songs des Albums von Ghostpoet herausgepickt: Meltdown, Dorsal Morsel und 12 Deaf.