426 Views |  Like

Weltneuheit „Stranger“ – die Musikuhr von Ulysse Nardin

1_Ulysse_Nardin_Stranger_frontUlysse Nardin bringt mit „Stranger“ ein weiteres Meisterwerk der Uhrmacherkunst auf den Markt. Die „Stranger“ ist der klassischen Musikuhr nachempfunden und spielt nach Wunsch stündlich Frank Sinatras grössten Hit „Strangers in the Night“. Damit trägt der innovative Zeitmesser die Handschrift von Ulysse Nardin Partner und Musiker Dieter Meier und feiert heute in Zürich Weltpremiere. Ausgewählten Gästen wird das in einer limitierten Auflage von 99 Exemplaren produzierte Meisterwerk präsentiert und vorgestellt.

Ulysse Nardin hat eine lange Tradition von Uhren mit musikalischem Innenleben, bahnbrechend waren die Modelle „Genghis Khan“ und „Alexander the Great Westminster Tourbillon“ Minutenrepetition. Mit der aktuellen Entwicklung einer mechanischen Musikuhr mit Automatikaufzug geht Ulysse Nardin noch einen Schritt weiter und verwendet Siliziumtechnologie für Hemmung und Anker des in der eigenen Manufaktur gefertigten Werks UN-690. Zum Verstellen der Uhrzeit wird hier die Krone nicht wie sonst üblich herausgezogen, sondern über einen Drücker aktiviert. Diese uhrmacherische Meisterleistung ist ein bedeutender Fortschritt, der es dem Besitzer des Zeitmessers erlaubt, die Uhrzeit spielerisch leicht zu verstellen. Diese limitierte Auflage „Stranger“ spielt die Melodie „Strangers in the Night“, jenen unvergesslichen Song, mit dem Frank Sinatra 1966 seinen grössten Hit hatte.

Eine exklusive Musikuhr am Handgelenk

Bei allem High Tech hat die Neuentwicklung „Stranger“ auch eine artistisch-musikalische Komponente: „Stranger“ ist der klassischen Spieluhr nachempfunden, eine Spieluhr am Handgelenk, deren Spielwerk durch ein Saphierglas in Aktion zu sehen ist. Die Entwicklung dieses Wunderwerks der Uhrmacherkunst hat über fünf Jahre in Anspruch genommen. „Stranger“ ist eine Fusion von Musik und Zeit, von Ästhetik und Funktion, die vom Ulysse Nardin Partner, dem Musiker (Yello) und Konzeptkünstler Dieter Meier inspiriert wurde, der sich 1983 am Unternehmen seines Freundes Rolf Schnyder beteiligte.

Die Melodie „Strangers in the Night“ ist stündlich oder auf Knopfdruck zu hören. Über die integrierte Drückerkrone können verschiedene Funktionen eingestellt werden, darunter der Aufzug, das Vor- oder Zurückstellen des Datums und die Korrektur der Uhrzeit. Dabei wird die Krone jeweils einfach nach vorne oder hinten gedreht. Bei 10 Uhr ist der An-/Aus-Drücker angesiedelt, mit dem der Musikmechanismus aktiviert oder deaktiviert wird. Dadurch wird die Melodie so programmiert, dass sie stündlich oder gar nicht erklingt. „Stranger“ wird in einer limitierten Auflage von 99 nummerierten Exemplaren in Rotgold hergestellt.

Weltpremiere in Zürich

Am 13. März 2013 wird „Stranger“ in Zürich der Presse und Freunden von Ulysse Nardin vorgestellt. Sandra Studer, die bekannte Moderatorin, wird sich zum Thema „Funktion und Ästhetik der Armbanduhr“ mit Dieter Meier, dem „Godfather of Techno-Music“ und Prof. Dr. Ludwig Oechslin, dem genialen Entwickler neuer Technologien der mechanischen Zeitmessung, unterhalten. Der Star-Trompeter Till Brönner wird die Präsentation musikalisch begleiten und unter anderem seine Version von „Strangers in the Night“ vortragen.

Technische Daten „Stranger“

 

Referenz 6902-125
Werk Kaliber UN-690
64 Rubine
Hemmung, Anker und Spiralfeder aus Silizium
Gangreserve ca. 48 Stunden
Aufzug Automatik
Funktionen Stunden, Minuten, Sekunden
Funktionswahl über integrierte Drückerkrone
Melodie erklingt stündlich oder nach Belieben
An-/Aus-Schalter für Melodiefunktion
“Melodie-auf-Abruf” Schalter
Gehäuse 18 Karat Roségold
Durchmesser 45 mm
Wasserdicht 30 m
Zifferblatt Kleine Sekunde und Datum bei 6 Uhr
Römische Ziffern
Spieluhr-Mechanismus auf Drehscheibe mit 10 Klingen
Glas Entspiegeltes Saphirglas
Krone mit speziellem Drücker
Gehäuseboden mit Medaille
Band Leder mit Faltschliesse
Limitierte Auflage 99 Exemplare