1479 Views |  Like

Wunderwolle aus den neuseeländischen Alpen Icebreaker schützt bis zu - 20° Celsius!

 Bildschirmfoto 2017-02-21 um 10.43.09Das Merinoschaf ist eine der ältesten und widerstandsfähigsten Schafrassen der Welt. Während andere Schafe im Tiefland grasen, sind Merinoschafe in der extremen Bergwelt der neuseeländischen Alpen zu Hause. Damit Merinoschafe im Sommer nicht überhitzen und im Winter nicht erfrieren, hat Mutter Natur das Wollvlies der Merinoschafe an extreme Bedingungen angepasst. So unterstützt ihr Fell den Temperaturausgleich bei rund 35° Celsius und schützt sie vor bissiger Kälte bei bis zu – 20° Celsius.

Es gab einmal eine Zeit, in der fast jeder, der sich draussen aufhielt, Kleider aus herkömmlicher Schafwolle trug. Herkömmliche Wolle schützt zwar vor Kälte, aber sie kratzt, ist dick, schwer und trocknet langsam.

Bildschirmfoto 2017-02-21 um 10.43.27

In den siebziger Jahren wurde Wolle von Polyester und anderen Synthetikfasern verdrängt. Kunstfasern kratzen nicht, wiegen nicht viel und sind leicht zu pflegen. Aber sie fühlen sich schnell klamm an, nehmen Gerüche an, schützen schlecht vor Kälte und sind leicht entzündlich. Und vor allem: Sie werden alle auf Mineralölbasis erzeugt. Als natürliche Alternative zu Synthetikfasern bietet sich Baumwolle an. Wer aber mit nasser Baumwollkleidung in der Kälte steht, friert bitterlich.

Bildschirmfoto 2017-02-21 um 10.43.35

Mutter Natur hat die Lösung parat für alle, die sich gerne draussen bewegen: Merinowolle. Die Naturfaser vereint die Vorzüge von herkömmlicher Schafwolle, Synthetikfasern und Baumwolle.

Die Merinofaser gleicht Feuchtigkeits- und Temperaturunterschiede wirksam aus, was den persönlichen Komfortbereich ausweitet. Merinowolle kann aufgrund der Faserstruktur bis 30 % ihres Eigengewichts an Feuchtigkeit aufnehmen, ohne dass sie sich klamm anfühlt. Dank dem Faserdurchmesser von weniger als 25 Mikron kratzt Merinowolle nicht auf der Haut und fühlt sich angenehm weich an. Zudem verfügt Merinowolle über natürlich antimikrobakterielle Eigenschaften, die der Geruchsbildung vorbeugen. So kann Bekleidung aus Merinowolle mehrere Tage getragen werden, ohne dass sich unangenehmer Geruch bildet. Ausserdem muss Funktionsbekleidung aus Merinowolle nicht gebügelt werden und ist deshalb auch besonders gut für Reisen geeignet.

Bildschirmfoto 2017-02-21 um 10.43.18

Und das Beste: Weil Merinowolle aus den Bergen und nicht aus dem Labor kommt, ist der nachwachsende Rohstoff recyclingfähig und biologisch abbaubar.