481 Views |  Like

ALPINE PROFESSIONALS – 22 Tage Ausbildung für Freerider

rnf_Level04_SeilschaftZum Abschluss einer großartigen Wintersaison stand im April eine spannende Premiere auf dem risk´n´fun Programm: das Level 4. Der nachdrücklich geäußerte Wunsch von risk´n´fun Teilnehmern, das Freeride Ausbildungsprogramm der OEAV Jugend mit einer vierten Stufe zu erweitern, wurde „heuer“ Wirklichkeit.

Und so traten zehn Freerider, ein Bergführer und ein risk´n´fun Coach das Erlebnis „Level 4“ an. Ihre Bleibe war die Amberger Hütte im Tiroler Sulztal, hoch oben in den Stubaier Alpen. Dort, wo kein Handy funktioniert und keine Internet-Connection existiert.

Mission Level 4: Gletschererkundung, Steilrinnen, Basecamp

Top ausgerüstet mit Funkgeräten, GPS, Karten über Steigeisen, Gurte und Metern an Seilmaterial bis zu den Brettern, Powdersurfern und Splitboards bezogen sie ihr Quartier auf 2.135 Meter. Sie stellten sich jeden Tag aufs Neue die Aufgabe, abseits der Standardrouten zu planen. So kamen insgesamt 6.000 Höhenmeter zusammen ohne dabei auch nur einen Gipfel zu erklimmen, dafür zahlreiche Abfahrten zu genießen. Bei ihren Expeditionen gingen sie durch Gletscher, errichteten Base Camps, bezwangen Grate und fanden zur Belohnung mit Powder gefüllte Steilrinnen, die jedes Freeride Herz höher schlagen lassen. Nach all den nicht alltäglichen Erkundungen in dem wohl bekanntesten Hochtourengebiet der Ostalpen – unter anderem neugierig beäugt von „Klassikern“, die ihnen begegneten – kletterte die Level 4 risk´n´fun Truppe schließlich noch einen gefrorenen Wasserfall hinauf. Aufstieg einmal anders.

Der einstimmige Tenor lautete: eine Wahnsinns-Woche. Die zehn Teilnehmer sind die Ersten, die im Laufe einiger Jahre die 22 Tage Ausbildung von Alpine Professionals mit risk´n´fun in Anspruch genommen haben. Es werden nicht die Letzten sein.

risk´n´fun: wahrnehmen, beurteilen, entscheiden

Seit 13 Jahren erfolgreich in und auf Österreichs Bergen unterwegs, folgt risk´n´fun in seinen fünf bis sieben-tägigen Trainings-Sessions, Next Level, Backcountry Pro und Level 4 dem Dreisatz: wahrnehmen, beurteilen, entscheiden. risk´n´fun kombiniert in den Ausbildungen den Einsatz von hard und soft skills, legt auf die sichtbaren und technischen Faktoren den gleichen Wert wie auf die subjektiven und menschlichen Aspekte und praktiziert all das direkt draußen in der Natur. Unberechenbar, berechenbar, mächtig, überwältigend – die Natur, zu der Wetter, Berg und eben auch Mensch gehören, birgt Risiken. Sie zu erkennen, damit umzugehen, eigene Strategien zur Risikooptimierung zu finden und Spaß im Schnee, im freien Gelände zu haben, dafür steht risk´n´fun.

Weiter geht es jetzt erstmal mit risk´n´fun Klettern. Dem Alpenverein Kletteropening in Oetz an diesem Wochenende folgen ab Mai die Trainingssessions im Ötztal von 8.-12.5. und über Pfingsten im Maltatal.

www.risk-fun.com