665 Views |  Like

Auf Perlensuche im verschneiten London

London ist eine monumentale Weltstadt. Gleichzeitig verbirgt sie einige gut behütete, charmante (Tourismus)-Perlen. Als Mitglied des fliegenden Personals von British Airways haben Mark Rainbow und Lucy Clarke die schönsten Städte rund um den Erdball im winterlichen Festtagskleid erlebt. London ist und bleibt jedoch ihr persönlicher Favorit wenn es um die Romantik geht. Eine magische, festliche Beleuchtung, eisblaue Winterhimmel und einladend warme Restaurants – man muss nur wissen, wo man sich in der Winterzeit hinbegeben muss. Mark und Lucy geben ihre ganz persönlichen Londoner Perlen gerne preis.

„Im Sommer lieben die Londoner ein Picknick im Park oder an der Themse mit Sandwiches, Champagner und Erdbeeren. Der Winter hindert sie nicht daran auch jetzt ihre geliebten Picknicks abzuhalten. Der beste Ort dafür ist Primerose Hill mit der fantastischen Aussicht auf die Stadt. Es mag nach einem Jamie Oliver-Rezept klingen, aber alles was man braucht sind warme Kleider, eine Decke, ein Korb voller Köstlichkeiten und eine grosse Thermosflasche mit heisser Schokolade“ schwärmt Mark.

„Weihnachten ohne Shopping – undenkbar! Die beiden Kaufhäuser Hamleys und Fortnum & Mason sind perfekt um sich selber mit kleinen Geschenken zu verwöhnen. Waren Sie schon einmal in der Werkstatt vom ‚Samichlaus‘? Nachdem man den ersten Fuss in Hamleys gesetzt hat, erwacht das innere Kind und es fühlt sich so an wie in den Gefilden vom Weihnachtsmann. Auch ohne etwas zu kaufen ist ein Besuch dort definitiv empfehlenswert. Fortnum & Mason auf der anderen Seite ist eine Welt, die sich dem Luxus verschrieben hat. In diesem feudalen Ambiente wird das beste Christmas Ice Cream Sundae hergestellt: Schokolade und Vanille Glace mit gerösteten Mandeln, Rosinen, Cognac-Butter und Schlagrahm – für diese Sünde kann es selbst im Winter nicht zu kalt sein.“ erzählt Lucy begeistert.

„Schlittschuhbahnen gibt es überall. Aber nur in London kann man auf dem Grund und Boden des Naturhistorischen Museums die Kufen wetzen. Die umstehenden Bäume sind mit unzähligen Lichtern umhüllt und das Museumsgebäude selbst wird spektakulär beleuchtet.“

www.britishairways.ch