3580 Views |  Like

„Ich packe meinen Koffer und nehme mit…“

Der Sommer steht vor der Tür und damit auch die Urlaubsplanung. Nicht jeder hat aber die Zeit oder die finanziellen Möglichkeiten mehrere Wochen in die Ferne zu reisen. Eine schöne und günstigere Alternative sind Kurztrips, die sich fabelhaft in ein langes Wochenende packen lassen. Doch wohin soll die Reise gehen und was muss alles mit?

Im Folgenden werden drei Reisealternativen inklusive Packlisten vorgestellt, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten.

 

Very british Baby – Der Städtetrip nach London

Die britische Hauptstadt lockt mit allerhand Sehenswürdigkeiten, Shopping-Optionen und Partys (Mehr dazu unter: visitlondon.com/de). Wer einen Städtetrip nach London plant, sollte sich rechtzeitig um einen Flug kümmern. Bei diversen Billig-Airlines sind diese mitunter sehr günstig zu haben. Wer sich etwas gönnen will und nicht so sehr auf das Geld schaut, kann sich für den Kurzurlaub ein Hotelzimmer buchen. Wer lieber sparen möchte, hat die Möglichkeit, für nur zehn Pfund in einem Hostel im Zentrum zu übernachten. Dann allerdings mit mehreren fremden Menschen in einem meist nicht besonders einladenden Zimmer. Alternativ können Mutige das Couchsurfing ausprobieren und bei einem fremden Gastgeber oder einer fremden Gastgeberin das Sofa besetzen.

blackpaper.ch Bild 1-2

 

Abenteuer London

In London sollten sich Kurzurlauber dann unbedingt die zahlreichen Sehenswürdigkeiten, wie die Tower Bridge oder den Buckingham Palace ansehen und in einem traditionellen Fish and Chips Restaurant zu Mittag essen. Wer noch Energie und Muse hat, kann in London fabelhaft shoppen gehen und die Nacht in einem der zahlreichen angesagten Clubs durchtanzen.

Die Vorteile eines Städtetrips liegen klar auf der Hand: Er lässt sich optimal in ein verlängertes Wochenende packen, ist abwechslungsreich und, abhängig von der Unterkunft und den geplanten Aktivitäten, muss er nicht mal teuer sein.

Der Nachteil ist ganz klar, dass so ein Städtetrip anstrengend ist und nicht unbedingt zur Erholung beiträgt. Nach vier Tagen in der britischen Metropole, die mit Sightseeing, Shopping und Party vollgepackt sind, braucht wohl jeder wenigstens zwei Tage, um sich wieder von den Anstrengungen zu erholen.

 

Was muss unbedingt mit?

  • Bequeme Halbschuhe für das Sightseeing
  • Schöne Pumps, wie von ackermann.ch, für das nächtliche Clubbing
  • Ohrenstöpsel und Schlafmaske für eine erholsame Nacht
  • Kopfschmerztabletten für den nächsten Morgen
  • Digitalkamera für Schnappschüsse

 

Buonissimo – Ausspannen unter sizilianischer Sonne 

Gerade, wer keinen großen Sommerurlaub plant, den zieht es zumindest mal für ein paar Tage in die Sonne. Doch wie wäre es, mal nicht nach Mallorca oder Ibiza zu fliegen, sondern ein langes Wochenende im traumhaften Sizilien zu verbringen? Wer früh bucht oder sich ein Lastminute-Angebot sichert, kommt schon sehr günstig auf die Insel. Ein echter Geheimtipp sind die Liparischen Inseln (liparische-inseln.net), welche im Norden Siziliens zu finden sind und nur von wenigen Touristen besucht werden. Dort kann die sizilianische Kultur hautnah erfahren werden. Die Strände laden zum Sonnenbaden ein und eine wirklich gute Pizza gibt es an jeder Straßenecke.

Der Erholungsfaktor ist der ganz große Vorteil dieser Kurzreise. Wer sich ein langes Wochenende in der sizilianischen Sonne bräunt, Cocktails schlürft, Schnorcheln geht und eine Bootstour um die zahlreichen Vulkaninseln vor der Küste macht, bekommt den Kopf frei und kehrt entspannt in den Alltag zurück.

 

blackpaper.ch Bild 2-1

Malerisches Sizilien

Ein Nachteil, ist, dass mit der An- und Abreise ein gewisser Zeitaufwand verbunden ist. Der Flug dauert seine Zeit und vom Flughafen sind es noch einige Autostunden bis zum Hafen, von wo aus die Fähre auf die Liparischen Inseln übersetzt. Alternativ kann natürlich auch auf dem Festland entspannt werden, der spezielle Liparische-Inselzauber fällt dann allerdings flach.

 

Was muss unbedingt mit?

  • Sonnencreme für die Haut
  • Sonnenbrille für die Augen
  • Sonnenhut für den Kopf
  • Strandtuch zum Entspannen
  • Bikini zum Planschen
  • Schnorchel zum Tauchen
  • Italienisches Kompaktwörterbuch zum Verständigen

 

Ab in die Natur – Wandern im Schwarzwald

Wer in der Schweiz lebt, ist es gewohnt, von einer atemberaubenden Landschaft umgeben zu sein und hat sicher schon den einen oder anderen Wandertrip unternommen. Wie wäre es also zur Abwechslung mal mit einem langen Wanderwochenende im deutschen Schwarzwald? Unter schwarzwald-tourismus.info sind viele inspirierende Optionen zusammengestellt. Ein Hotelzimmer ist schnell gebucht und die Anreise kann mit dem eigenen PKW oder dem Zug erfolgen. Traumhafte Wanderwege, Natur pur und gutes Essen machen das lange Wochenende im Schwarzwald zu einem unvergesslichen Erlebnis. Wer nach zahlreichen zurückgelegten Kilometern noch etwas entspannen will, kann sich ein paar Stunden Wellness inklusive Massage und Peelingbehandlungen gönnen.

Der klare Vorteil an diesem Kurztrip ist die kurze Anreisedauer, gepaart mit einer guten Mischung aus Aktivität und Erholung.

Als Nachteil kann gesehen werden, dass diese Form des Kurzurlaubs möglicherweise nicht genug Abwechslung zu einem langen Wochenende mit ausgedehnten Spaziergängen in der Heimat bietet.

blackpaper.ch Bild 3

Natur pur im Schwarzwald

 

Was muss alles mit?

  • Wanderschuhe zum Wandern
  • Blasensalbe für danach
  • Ein gutes Buch für gemütliche Abendstunden

 

Wer ein langes Wochenende zur Verfügung hat und es gerne mit einem Kurzurlaub füllen will, muss sich überlegen, was er von der Reise erwartet. Wer vor allem entspannen und die Sonne genießen möchte, ist mit Sizilien gut beraten. Party, Shopping und Sehenswürdigkeiten ohne Ende erwarten Kurzurlauber im schönen London. Wer die Natur genießen und sich ein wenig Wellness gönnen möchte, kommt im Schwarzwald auf seine Kosten.

 

Bildquellen:
Pixabay.com © Kaz (CC0 1.0) Bild 1
Pixabay.com © hirisflower (CC0 1.0) Bild 2
Pixabay.com © geralt (CC0 1.0) Bild 3