518 Views |  Like

Infinity Bed auf Bora Bora…

Infinity Pool? Das ist nichts Besonderes mehr. Ein Infinity Bed ist der wahre Luxus. Wo es das gibt? Auf Bora Bora in Französisch Polynesien, eines der letzten wirklich exklusiven Ziele dieser Welt. Mit rund 3.600 Touristen aus Deutschland pro Jahr gehören die Inseln in der Südsee zu den verbliebenen Bastionen der Welt, die sich bewusst nicht dem Massentourismus geöffnet haben.

Das Infinity Bed auf dem Foto befindet sich im Intercontinental Bora Bora Resort & Thalasso Spa, hier sind gleich mehrere dieser Betten mit besonderer Aussicht im Angebot. Aber auch das St Regis, das Hilton Bora Bora Nui, das Four Seasons Hotel und Tahaa Private Island bieten diese Art von Blick an.

Über Tahiti und ihre Inseln

Weisse Sandstrände, türkisfarbenes Meer, eine atemberaubende Vielfalt an Kultur, Farben, Flora und Fauna, exotische Speisen, Vulkangipfel,  Ringatolle und ganzjähriger Sonnenschein mit konstanten Temperaturen um die 27 Grad Celsius– das alles macht Französisch Polynesien im Südpazifik aus. Etwa 17.000 Kilometer von Europa entfernt, im Herzen der Südsee, besteht Französisch Polynesien aus insgesamt 118 Inseln und Atollen. Diese erstrecken sich über ein Meeresgebiet von vier Millionen Quadratkilometern, was ungefähr der Fläche Westeuropas entspricht. Nicht viel grösser als Mallorca wäre die Landmasse aller Inseln und Atolle zusammengefügt. Die drei meistbesuchten Inselgruppen sind die Gesellschaftsinseln mit Tahiti, Moorea, Bora Bora, Huahine, Raiatea und Taha’a; das Tuamotu Archipel – mit Rangiroa, Manihi, Tikehau und Fakarava, auch „Tahitis Perlenkette“ genannt, weil sich dort die meisten Perlenzuchten befinden, und die Marquesas oder geheimnisvollen Inseln.

Verschiedene Fluggesellschaften bieten Flüge von Deutschland und Österreich nach Französisch Polynesien an. Je nach Route beträgt die Flugzeit ca. 25 Stunden. Der internationale Flughafen Faa’a liegt auf der Hauptinsel Tahiti, nur ca. fünf Kilometer vom Stadtzentrum Papeete entfernt.